Galileo Computing < openbook > Galileo Computing - Professionelle Bücher. Auch für Einsteiger.
Professionelle Bücher. Auch für Einsteiger.

Inhaltsverzeichnis
Geleitwort zu diesem Buch
Inhalt des Buchs
1 Warum eine neue Server-Version?
2 Editionen und Lizenzen
3 Hardware und Dimensionierung
4 Protokolle
5 Was überhaupt ist .NET?
6 Installation
7 Core-Installationsoption
8 Active Directory-Domänendienste
9 Netzwerkdienste im AD-Umfeld
10 Active Directory Lightweight Directory Services (AD LDS)
11 Active Directory-Verbunddienste (Federation Services)
12 Active Directory-Zertifikatdienste
13 Active Directory-Rechteverwaltungsdienste (AD RMS)
14 »Innere Sicherheit«
15 Dateisystem und Dateidienste
16 Drucken
17 Webserver (IIS)
18 SharePoint (Windows SharePoint Services, WSS)
19 Remotedesktopdienste (Terminaldienste)
20 Hochverfügbarkeit
21 Datensicherung
22 Servervirtualisierung mit Hyper-V
23 Windows PowerShell
24 Windows 7 und Windows Server 2008 R2
Stichwort

Download:
- ZIP, ca. 104 MB
Buch bestellen
Ihre Meinung?

Spacer
<< zurück
Windows Server 2008 R2 von Ulrich B. Boddenberg
Das umfassende Handbuch
Buch: Windows Server 2008 R2

Windows Server 2008 R2
geb., 1.410 S., 59,90 Euro
Galileo Computing
ISBN 978-3-8362-1528-2
Pfeil 22 Servervirtualisierung mit Hyper-V
Pfeil 22.1 Allgemeine Überlegungen zur Servervirtualisierung
Pfeil 22.1.1 Scale-out vs. Scale-up
Pfeil 22.1.2 Servervirtualisierung und SAN
Pfeil 22.1.3 Planung und Performance
Pfeil 22.1.4 Was soll virtualisiert werden?
Pfeil 22.2 Editionen und Installationsmöglichkeiten
Pfeil 22.2.1 Windows Server 2008: »normal« und Core
Pfeil 22.2.2 Hyper-V Server 2008 R2
Pfeil 22.3 Der Hyper-V Manager
Pfeil 22.4 Installation und Grundkonfiguration
Pfeil 22.4.1 Grundeinstellung (Hyper-V-Einstellungen)
Pfeil 22.4.2 Netzwerkeinstellungen
Pfeil 22.5 Administration von virtuellen Maschinen mit dem Hyper-V Manager
Pfeil 22.5.1 Neue virtuelle Maschine anlegen
Pfeil 22.5.2 Einstellungen bearbeiten
Pfeil 22.5.3 Snapshots erstellen und anwenden
Pfeil 22.5.4 Die »laufende« VM
Pfeil 22.6 System Center Virtual Machine Manager 2008
Pfeil 22.6.1 Aufbau und Architektur
Pfeil 22.6.2 Schnellüberblick
Pfeil 22.6.3 Das Self-Service-Portal
Pfeil 22.6.4 Funktionen mit virtuellen Maschinen
Pfeil 22.7 Hochverfügbarkeit
Pfeil 22.8 Neues in R2


Galileo Computing - Zum Seitenanfang

22.3 Der Hyper-V Manager topZur vorigen Überschrift

Für die Administration von Hyper-V stehen zwei Werkzeuge zur Verfügung:

  • Der Hyper-V Manager
  • Der Systems Center Virtual Machine Manager 2008 R2

Der Hyper-V Manager ist sozusagen das Standardwerkzeug, das ohne zusätzliche Kosten verwendet werden kann. Wenn Hyper-V auf einem Windows Server 2008 Core-Server installiert ist oder der Hyper-V Server verwendet wird, steht der Hyper-V Manager nicht auf dem Server selbst zur Verfügung. Das Management wird dann von einem anderen Windows Server 2008 aus vorgenommen oder, was ich für noch besser halte, von einem Admin-PC. Zu diesem Zweck stellt Microsoft im Downloadcenter die Remote Server Administration Tools für Windows 7 zur Verfügung, in denen auch der Hyper-V Manager enthalten ist. Falls Sie keinen Windows 7-Admin-PC zur Verfügung haben, ist auch Vista möglich: Laden Sie im Microsoft Downloadcenter das Hyper-V Remote Management Update for Windows Vista (KB952 627) herunter; dies ist die genaue Bezeichnung, nach der Sie suchen können.

Der Hyper-V Manager ist einfach und intuitiv zu bedienen; mit ihm kann man neue virtuelle Maschinen anlegen, neue und bestehende VMs konfigurieren und administrieren und grundlegende Überwachungsarbeiten ausführen.

Der wesentliche Nachteil des Hyper-V Managers ist, dass er nur eine sehr serverzentrierte Sicht der Dinge bietet. In einer größeren Umgebung mit mehreren, unter Umständen Dutzenden virtuellen Servern, ist es recht lästig, wenn man zunächst suchen muss, auf welchem physikalischen Server die gesuchte virtuelle Maschine läuft, weil es keine »alle VMs«-Ansicht gibt. Wie Sie auf Abbildung 22.12 sehen können, lassen sich zwar mehrere Server registrieren (siehe Serverauswahl auf der linken Seite); um mit einer VM zu arbeiten, muss aber stets der zugehörige Server ausgewählt werden.

Wie auf Abbildung 22.13 zu sehen ist, gibt es deutlich komfortablere Werkzeuge für das Management von mittleren und großen Umgebungen, die Servervirtualisierung nutzen. Gezeigt ist der System Center Virtual Machine Manager 2008 R2, der viele wesentliche Funktionalitäten bietet, die man sich beim Management einer servervirtualisierten Umgebung wünscht. Zu beachten ist, dass der Virtual Machine Manager kostenpflichtig ist. Er verursacht allerdings keine dramatischen Lizenzkosten – zumal es eine Workgroup-Edition für kleine Umgebungen gibt.


SCVMM

Der System Center Virtual Machine Manager wird gegen Ende dieses Kapitels kurz vorgestellt.


Es soll jetzt nicht der Eindruck entstehen, dass man zur sinnvollen Arbeit mit Hyper-V unbedingt den Virtual Machine Manager bräuchte. Die wesentlichen Aufgabe lassen sich durchaus komfortabel mit dem Hyper-V Manager erledigen. Hat ein Administrator einer Umgebung, die aus mehr als einem Hyper-V-System besteht, einmal die VMM-Möglichkeiten gesehen, wird er diesen erfahrungsgemäß sehr gern nutzen wollen.

Abbildung 22.12 Der Hyper-V Manager ist das »Regiezentrum« für die virtuellen Maschinen.

Abbildung 22.13 Der Virtual Machine Manager ist in mittleren und großen Umgebungen ein wesentlich leistungsfähigeres Management-Werkzeug – er ist allerdings kostenpflichtig.



Ihr Kommentar

Wie hat Ihnen das <openbook> gefallen? Wir freuen uns immer über Ihre freundlichen und kritischen Rückmeldungen.






<< zurück
  Zum Katalog
Zum Katalog: Windows Server 2008 R2

Windows Server 2008 R2
Jetzt bestellen


 Ihre Meinung?
Wie hat Ihnen das <openbook> gefallen?
Ihre Meinung

 Buchempfehlungen
Zum Katalog: Windows 7 für Administratoren






 Windows 7 für
 Administratoren


Zum Katalog: Konzepte und Lösungen für Microsoft-Netzwerke






 Konzepte und
 Lösungen für
 Microsoft-Netzwerke


Zum Katalog: Office SharePoint Server 2007 und Windows SharePoint Services 3.0






 Office SharePoint
 Server 2007 und
 Windows SharePoint
 Services 3.0


Zum Katalog: Exchange Server 2007 und Office Communications Server 2007






 Exchange Server 2007
 und Office
 Communications
 Server 2007


Zum Katalog: Citrix XenApp 5






 Citrix XenApp 5


Zum Katalog: PC-Netzwerke






 PC-Netzwerke


Zum Katalog: VMware vSphere 4






 VMware vSphere 4


Zum Katalog: VMware vSphere 4 - Videotraining






 VMware vSphere 4
 - Videotraining


Zum Katalog: VirtualBox






 VirtualBox


 Shopping
Versandkostenfrei bestellen in Deutschland und Österreich
InfoInfo




Copyright © Galileo Press 2010
Für Ihren privaten Gebrauch dürfen Sie die Online-Version natürlich ausdrucken. Ansonsten unterliegt das <openbook> denselben Bestimmungen, wie die gebundene Ausgabe: Das Werk einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte vorbehalten einschließlich der Vervielfältigung, Übersetzung, Mikroverfilmung sowie Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen.


[Galileo Computing]

Galileo Press, Rheinwerkallee 4, 53227 Bonn, Tel.: 0228.42150.0, Fax 0228.42150.77, info@galileo-press.de