Galileo Computing < openbook > Galileo Computing - Professionelle Bücher. Auch für Einsteiger.
Professionelle Bücher. Auch für Einsteiger.

Inhaltsverzeichnis
Vorwort
Leitfaden für die Nutzung des Buchs und der beiliegenden DVDs
Das Terminal – sinnvoll oder überflüssig?
1 Die Wurzeln von Ubuntu
2 Was ist Ubuntu?
3 Die Versionen im Detail
4 Daten sichern, migrieren und synchronisieren
5 Die Installation
6 Erste Schritte
7 Kubuntu
8 Programme und Pakete installieren
9 Internet und E-Mail
10 Office
11 Grafik und Bildbearbeitung
12 Multimedia
13 Programmierung und Design
14 Software- und Paketverwaltung
15 Architektur
16 Backup und Sicherheit
17 Desktop-Virtualisierung
18 Serverinstallation
19 Administration und Monitoring
20 Netzwerke
21 LAN-Server – im Firmennetzwerk oder als Multimediazentrale
22 Der Server im Internet
23 Servervirtualisierung mit KVM
24 Servervirtualisierung mit Xen
25 Hilfe
26 Befehlsreferenz
A Mark Shuttleworth
Stichwort

Download:
- ZIP, ca. 50,6 MB
Buch bestellen
Ihre Meinung?

Spacer
 <<   zurück
Ubuntu GNU/Linux von Marcus Fischer
Das umfassende Handbuch, aktuell zu Ubuntu 11.04 »Natty Narwhal«
Buch: Ubuntu GNU/Linux

Ubuntu GNU/Linux
geb., mit 2 DVDs
1118 S., 39,90 Euro
Galileo Computing
ISBN 978-3-8362-1765-1
Pfeil 25 Hilfe
  Pfeil 25.1 Barrierefreiheit
  Pfeil 25.2 Erste Hilfe – wenn das System nicht mehr reagiert
  Pfeil 25.3 Falsches Tastaturlayout
  Pfeil 25.4 vi – Der klassische Editor
  Pfeil 25.5 Hardwareinformationen
    Pfeil 25.5.1 Aktuelle Hardware
    Pfeil 25.5.2 Boot-Meldungen
    Pfeil 25.5.3 Arbeitsspeicher (RAM)
    Pfeil 25.5.4 Festplatten
    Pfeil 25.5.5 Weitere Hardwarekomponenten
    Pfeil 25.5.6 Prozesse anzeigen
    Pfeil 25.5.7 IDE-Geräte
    Pfeil 25.5.8 SCSI/USB-Geräte
    Pfeil 25.5.9 Eingabegeräte
    Pfeil 25.5.10 Soundkarten
    Pfeil 25.5.11 Netzwerkgeräte
    Pfeil 25.5.12 ISDN
    Pfeil 25.5.13 Powermanagement und ACPI
  Pfeil 25.6 Nutzung der Live-CD/DVD als Rettungssystem
  Pfeil 25.7 Remote-Administration
    Pfeil 25.7.1 Empathy
    Pfeil 25.7.2 Vinagre
    Pfeil 25.7.3 Weitere Programme zur Fernsteuerung
    Pfeil 25.7.4 Troubleshooting – Reverse VNC
  Pfeil 25.8 Support
    Pfeil 25.8.1 Zeiträume
    Pfeil 25.8.2 Erste Anlaufstellen
    Pfeil 25.8.3 Weitere Anlaufstellen – der Marketplace
  Pfeil 25.9 Integrierte Hilfe
  Pfeil 25.10 Informationen aus dem Internet


Galileo Computing - Zum Seitenanfang

25.4 vi – Der klassische Editor  topZur vorigen Überschrift

Es gibt zwei klassische Editoren, die jeweils eine lange Tradition unter Unix haben. Dies sind

1. der emacs und
       
2. der vi.
       

Emacs oder vi?

Über Emacs gibt es zahlreiche Literatur, die Sie im Internet finden k"onnen. Sie sollten mindestens einen »gro"sen« Editor beherrschen, da Sie diesen immer dann brauchen, wenn Sie keine grafische Oberfl"ache zur Verfügung haben. Ich möchte Ihnen im Folgenden den Editor vi vorstellen und hoffentlich näherbringen. vi ist auf nahezu jedem UNIX-System vorinstalliert, lässt sich ohne Cursor-Tasten bedienen und ist sehr schnell. vi gibt es auch mit grafischer Oberfläche (vim und gvim). Bei unseren weiteren Betrachtungen lassen wir diese Varianten aber au"sen vor.

Starten lässt sich der Editor mit dem Befehl vi. Der Befehl vi test.txt öffnet die Datei test.txt im aktuellen Verzeichnis oder legt sie an, falls sie noch nicht existiert.


Tabelle 25.3  vi-Befehle

Kommando Bedeutung

i

einfügen links vom Cursor

I

einfügen am Zeilenanfang

a

einfügen rechts vom Cursor

A

einfügen am Zeilenende

o

neue Zeile hinter der aktuellen einfügen

O

neue Zeile vor der aktuellen einfügen

rc

ein Zeichen unter dem Cursor durch c ersetzen

R

überschreiben ab Cursor-Position

sText

ein Zeichen durch Text ersetzen

SText

eine ganze Zeile durch Text ersetzen

nsText

ein Zeichen durch Text ersetzen

cwText

ein Wort durch Text ersetzen

cc

überschreiben bis zur nächsten Zeilengrenze

dd

aktuelle Zeile löschen

4dd

ab aktueller Zeile vier Zeilen löschen

:q

verlassen, ohne zu speichern

:q!

verlassen, ohne zu speichern, auch bei modifiziertem Dokument

:wq

Puffer schreiben und verlassen

:wn

Puffer schreiben und das nächste Dokument laden

yy

die aktuelle Zeile in einen Puffer schreiben

ny

n+1 Zeilen in einen Puffer kopieren

yw

ein Wort rechts vom Cursor in den Puffer kopieren

yb

ein Wort links vom Cursor in den Puffer kopieren

muster

nach muster vorwärts im Text suchen

/

die Suche vorwärts wiederholen

?muster

nach muster rückwärts im Text suchen

?

die Suche rückwärts wiederholen

n

das letzte Suchkommando wiederholen

:s/alt/neu

Sucht und ersetzt alt durch neu (nur das erste Auftreten in aktueller Zeile).

:s/alt/neu/g

Sucht und ersetzt alle alt durch neu in aktueller Zeile.

:1,$s/alt/neu

ersetzen im gesamten Dokument

:%s/alt/neu

ersetzen im gesamten Dokument

w

Cursor um ein Wort vorwärts bewegen

3w

Cursor um drei Wörter vorwärts bewegen

b

Cursor um ein Wort rückwärts bewegen

$

mit dem Cursor zum Zeilenende springen

0

mit dem Cursor zum Zeilenanfang springen

G

mit dem Cursor zur letzten Zeile springen

9G

mit dem Cursor zur Zeile 9 springen


Sie können auch die Cursor-Tasten verwenden sowie die Tasten (Entf) , (Pos1) und (Ende) . Das Kopieren von Text erfolgt nach einem einfachen Schema:

1. Text in einen Puffer kopieren
       
2. Text aus Puffer einfügen
       

Im richtigen Modus arbeiten

Der Editor vi besitzt mehrere Modi, zwischen denen Sie wechseln müssen, um z. B. ein Dokument zu schreiben. Diese Trennung verschiedener Ebenen hat u. a. sicherheitstechnische Gr"unde:

  • Befehlsmodus
    Der Editor startet im Befehlsmodus. Hier können Sie Befehle eingeben, um einen Text zu bearbeiten. Es ist Ihnen hier allerdings nicht möglich, Text einzugeben.
  • Eingabemodus
    Wenn Sie einen Text schreiben möchten, dann müssen Sie in den Eingabemodus wechseln. Dies geschieht durch Drücken der Taste (I) .
  • Kommandomodus
    Mit der Taste (Esc) wechseln Sie in den Kommandomodus. Vor jedem Kommando muss ein Doppelpunkt gesetzt werden, z. B. zum Speichern :w oder zum Suchen eines Strings :/SUCHSTRING. Allerdings k"onnen Sie in diesem Modus keine Eingaben und Ver"anderungen am eigentlichen Text vornehmen. Hierzu m"ussen Sie wie oben beschrieben wieder durch Dr"ucken von (I) in den Eingabemodus wechseln.


Ihr Kommentar

Wie hat Ihnen das <openbook> gefallen? Wir freuen uns immer über Ihre freundlichen und kritischen Rückmeldungen.






 <<   zurück
  
  Zum Katalog
Zum Katalog: Ubuntu GNU/Linux

Ubuntu GNU/Linux
Jetzt bestellen


 Ihre Meinung?
Wie hat Ihnen das <openbook> gefallen?
Ihre Meinung

 Buchempfehlungen
Zum Katalog: Linux Server






 Linux Server


Zum Katalog: Linux-Server einrichten und administrieren






 Linux-Server
 einrichten und
 administrieren


Zum Katalog: Linux Hochverfügbarkeit






 Linux Hoch-
 verfügbarkeit


Zum Katalog: Linux






 Linux


Zum Katalog: Debian






 Debian


Zum Katalog: Android 3






 Android 3


Zum Katalog: GIMP






 GIMP


Zum Katalog: Webserver einrichten und administrieren






 Webserver einrichten
 und administrieren


 Shopping
Versandkostenfrei bestellen in Deutschland und Österreich
InfoInfo




Copyright © Galileo Press 2011
Für Ihren privaten Gebrauch dürfen Sie die Online-Version natürlich ausdrucken. Ansonsten unterliegt das <openbook> denselben Bestimmungen, wie die gebundene Ausgabe: Das Werk einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte vorbehalten einschließlich der Vervielfältigung, Übersetzung, Mikroverfilmung sowie Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen.


[Galileo Computing]

Galileo Press, Rheinwerkallee 4, 53227 Bonn, Tel.: 0228.42150.0, Fax 0228.42150.77, info@galileo-press.de