Galileo Computing < openbook > Galileo Computing - Professionelle Bücher. Auch für Einsteiger.
Professionelle Bücher. Auch für Einsteiger.

Inhaltsverzeichnis
Vorwort
Leitfaden für die Nutzung des Buchs und der beiliegenden DVDs
Das Terminal – sinnvoll oder überflüssig?
1 Die Wurzeln von Ubuntu
2 Was ist Ubuntu?
3 Die Versionen im Detail
4 Daten sichern, migrieren und synchronisieren
5 Die Installation
6 Erste Schritte
7 Kubuntu
8 Programme und Pakete installieren
9 Internet und E-Mail
10 Office
11 Grafik und Bildbearbeitung
12 Multimedia
13 Programmierung und Design
14 Software- und Paketverwaltung
15 Architektur
16 Backup und Sicherheit
17 Desktop-Virtualisierung
18 Serverinstallation
19 Administration und Monitoring
20 Netzwerke
21 LAN-Server – im Firmennetzwerk oder als Multimediazentrale
22 Der Server im Internet
23 Servervirtualisierung mit KVM
24 Servervirtualisierung mit Xen
25 Hilfe
26 Befehlsreferenz
A Mark Shuttleworth
Stichwort

Download:
- ZIP, ca. 50,6 MB
Buch bestellen
Ihre Meinung?

Spacer
 <<   zurück
Ubuntu GNU/Linux von Marcus Fischer
Das umfassende Handbuch, aktuell zu Ubuntu 11.04 »Natty Narwhal«
Buch: Ubuntu GNU/Linux

Ubuntu GNU/Linux
geb., mit 2 DVDs
1118 S., 39,90 Euro
Galileo Computing
ISBN 978-3-8362-1765-1
Pfeil 18 Serverinstallation
  Pfeil 18.1 Besonderheiten bei der Server-Version
    Pfeil 18.1.1 Veröffentlichungszyklus
    Pfeil 18.1.2 Neuerungen bei der aktuellen Version
    Pfeil 18.1.3 32 oder 64 Bit?
    Pfeil 18.1.4 Kernel-Unterschiede zwischen Desktop- und Server-Version
  Pfeil 18.2 Planung
    Pfeil 18.2.1 Anforderungen an den Server
    Pfeil 18.2.2 Risiko-Management
    Pfeil 18.2.3 Virtualisierung
    Pfeil 18.2.4 Konfigurationsempfehlung
  Pfeil 18.3 Grundlegende Schritte
    Pfeil 18.3.1 Installationsmedien
    Pfeil 18.3.2 Anforderungen an die Hardware
  Pfeil 18.4 Partitionierung
    Pfeil 18.4.1 Dateisystem
    Pfeil 18.4.2 Partitionierungsempfehlungen
    Pfeil 18.4.3 Methode I – Klassische Partitionierung
    Pfeil 18.4.4 Methode II – Logical Volume Manager (LVM)
    Pfeil 18.4.5 Methode III – RAID
  Pfeil 18.5 Grafischen Desktop nachträglich installieren
  Pfeil 18.6 Upgrade/Neuinstallation


Galileo Computing - Zum Seitenanfang

18.3 Grundlegende Schritte  Zur nächsten ÜberschriftZur vorigen Überschrift

Wir kommen nun endlich zu der Installation eines Servers. Diese Anleitung unterscheidet sich in einigen wesentlichen Punkten von der grundsätzlichen Installation, die im Kapitel »Die Installation«, beschrieben wird:

  • Ablauf der Installation
    Ich werde hier nicht wiederholt auf die grundlegenden Schritte zur Installation von Ubuntu eingehen, da ich davon ausgehe, dass Sie, wenn Sie einen Ubuntu-Server installieren wollen, bereits Erfahrungen mit der Desktop-Version gesammelt haben. Sollten Sie noch Fragen zum Installationsablauf haben, sehen Sie bitte im Kapitel »Textbasierte Installation« hilfreich sein.
  • Beispiel: RAID 1
    Wir wollen uns in dieser Anleitung auf die Einrichtung eines RAID 1 (d. h. zwei Festplatten werden gespiegelt) konzentrieren, um die grundlegende Vorgehensweise einer solchen Installation zu zeigen. Die Einrichtung anderer RAID-Level erfolgt analog und sollte Ihnen nach der Lektüre dieser Anleitung keine Schwierigkeiten bereiten.

Galileo Computing - Zum Seitenanfang

18.3.1 Installationsmedien  Zur nächsten ÜberschriftZur vorigen Überschrift

Zur Installation benutzen wir der Einfachheit halber die Server-Installations-CD, deren Image Sie auf der beiliegenden DVD 2 finden oder unter einer der folgenden Adressen herunterladen:

  • Website
    Als erste Anlaufstelle eignet sich die Website des Ubuntu-Projektes. Hier erhalten Sie auf der Startseite die Möglichkeit, jede beliebige Version von Ubuntu herunterzuladen. Während es sich bei den Desktop- und Netbook-Versionen standardmäßig um 32-Bit-Betriebssysteme handelt und Sie die 64-Bit-Version manuell auswählen müssen, so ist der Standardserver für Canonical 64-Bit-tauglich. Beachten Sie hierzu bitte die Hinweise im Abschnitt »32 oder 64 Bit?«.
  • FTP
    Alternativ dazu können Sie auch direkt den FTP-Server von Ubuntu verwenden. Unter der Adresse http://de.archive.ubuntu.com/ubuntu-releases/ erhalten Sie alle aktuellen Versionen von Ubuntu, unter anderem auch die Servervariante.

Das Server-Image brennen Sie dann mit einem geeigneten Brennprogramm auf eine CD. Alternativ können Sie auch ein Serverabbild auf der beiliegenden DVD Nr. 2 verwenden. Um den Server von CD starten zu lassen, ist es eventuell nötig, die Boot-Reihenfolge umzustellen.

Bevor wir auf die eigentliche Partitionierung eines Servers eingehen, möchte ich an dieser Stelle noch einmal einige Grundlagen darstellen, die bei der Einrichtung eines Servers zu beachten sind.

Keine Parallelinstallation

Ich gehe im Folgenden davon aus, dass Sie auf Ihrem Server ausschließlich Ubuntu installieren möchten. Eine Parallelinstallation mit beispielsweise Windows wäre bei einem Server nicht zweckmäßig. Dies hat den einfachen Grund, dass die Serverdienste nicht erreichbar wären, wenn Sie Ihren Rechner neu starten, um in Windows zu gelangen. Wenn Sie wirklich heterogene Betriebssysteme auf Ihrem Server installieren möchten, sollten Sie einmal über Servervirtualisierung nachdenken. Für diesen Zweck gibt es bei Ubuntu Techniken wie KVM oder Xen. Sie haben hiermit die Möglichkeit, mehrere virtuelle Maschinen hochperformant parallel laufen zu lassen. Sie erfahren mehr über KVM im Kapitel »Servervirtualisierung mit KVM« und über Xen im Kapitel »Servervirtualisierung mit Xen«.


Galileo Computing - Zum Seitenanfang

18.3.2 Anforderungen an die Hardware  topZur vorigen Überschrift

Wenn Sie Administrator in einem kommerziellen Umfeld sind, werden Sie bestimmt an Wartungsverträge gebunden sein. Bestimmte Hardwarehersteller leisten nur dann Support im Rahmen eines Wartungsvertrages, wenn ein für die betreffende Hardware zertifiziertes Betriebssystem eingesetzt wird. Falls Sie also bestimmte Serverhardware einsetzen möchten, sollten Sie zuerst überprüfen, ob der Wartungsvertrag vom eingesetzten Betriebssystem abhängig ist.

Zertifizierte Hard- und Software

Unter der Adresse www.ubuntu.com/certification/ finden Sie eine Auflistung zertifizierter Hardware, und unter www.ubuntu.com/certification/catalog können Sie sogar vor der Installation nachsehen, ob einzelne Komponenten problemfrei funktionieren werden. Die auf dieser Seite vorhandene Auflistung wird kontinuierlich erweitert und stellt eine große Hilfe dar, wenn Sie einen neuen Server kaufen oder einzelne Komponenten austauschen müssen.

Dimensionierung der Hardware

Im Prinzip sind die Voraussetzungen für einen Server, auf dem Linux läuft, nicht sehr hoch, zumindest im Vergleich zu Windows-Server-Produkten. Natürlich hängt das Ganze auch mit der Beschaffenheit des Netzwerkes zusammen, in dem der Server seine Dienste anbieten soll. Und natürlich steht es jedem frei, seine Hardware so zusammenzustellen, wie es ihm beliebt, deshalb hier nur ein paar kleine Anhaltspunkte. Beachten Sie, dass es ich hierbei um absolute Mindestangaben handelt, die die fehlerfreie Installation gewährleisten, während des laufenden Betriebes aber nicht für Freudensprünge des Administrators sorgen.


Tabelle 18.1  Hardwarevoraussetzungen für die Ubuntu-Server-Edition

RAM CPU Festplatte

minimal

128 MB

200 MHz

1 GB

empfohlen

256 MB

500 MHz

> 10 GB


Des Weiteren benötigt Ihr System einen Monitor und eine Tastatur (nur zur Installation) sowie ein CD-Laufwerk (bei Installation von CD). Mindestens eine Netzwerkkarte sollte ebenfalls verbaut sein, denn sonst ist ein Server bekanntlich wenig sinnvoll. Noch einmal sei gesagt, dass die optimale Konfiguration des Serversystems von den jeweiligen Anforderungen des Netzes abhängt. Den Punkt »Speicherplatz« habe ich absichtlich etwas stiefmütterlich behandelt. Es gibt so viele verschiedene Möglichkeiten der Datenspeicherung, wie es Servertypen gibt. An dieser Stelle soll es sich nur um das Einrichten eines einfachen Servers drehen.



Ihr Kommentar

Wie hat Ihnen das <openbook> gefallen? Wir freuen uns immer über Ihre freundlichen und kritischen Rückmeldungen.






 <<   zurück
  
  Zum Katalog
Zum Katalog: Ubuntu GNU/Linux

Ubuntu GNU/Linux
Jetzt bestellen


 Ihre Meinung?
Wie hat Ihnen das <openbook> gefallen?
Ihre Meinung

 Buchempfehlungen
Zum Katalog: Linux Server






 Linux Server


Zum Katalog: Linux-Server einrichten und administrieren






 Linux-Server
 einrichten und
 administrieren


Zum Katalog: Linux Hochverfügbarkeit






 Linux Hoch-
 verfügbarkeit


Zum Katalog: Linux






 Linux


Zum Katalog: Debian






 Debian


Zum Katalog: Android 3






 Android 3


Zum Katalog: GIMP






 GIMP


Zum Katalog: Webserver einrichten und administrieren






 Webserver einrichten
 und administrieren


 Shopping
Versandkostenfrei bestellen in Deutschland und Österreich
InfoInfo




Copyright © Galileo Press 2011
Für Ihren privaten Gebrauch dürfen Sie die Online-Version natürlich ausdrucken. Ansonsten unterliegt das <openbook> denselben Bestimmungen, wie die gebundene Ausgabe: Das Werk einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte vorbehalten einschließlich der Vervielfältigung, Übersetzung, Mikroverfilmung sowie Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen.


[Galileo Computing]

Galileo Press, Rheinwerkallee 4, 53227 Bonn, Tel.: 0228.42150.0, Fax 0228.42150.77, info@galileo-press.de