Galileo Computing < openbook > Galileo Computing - Professionelle Bücher. Auch für Einsteiger.
Professionelle Bücher. Auch für Einsteiger.

Inhaltsverzeichnis
Vorwort
Leitfaden für die Nutzung des Buchs und der beiliegenden DVDs
Das Terminal – sinnvoll oder überflüssig?
1 Die Wurzeln von Ubuntu
2 Was ist Ubuntu?
3 Die Versionen im Detail
4 Daten sichern, migrieren und synchronisieren
5 Die Installation
6 Erste Schritte
7 Kubuntu
8 Programme und Pakete installieren
9 Internet und E-Mail
10 Office
11 Grafik und Bildbearbeitung
12 Multimedia
13 Programmierung und Design
14 Software- und Paketverwaltung
15 Architektur
16 Backup und Sicherheit
17 Desktop-Virtualisierung
18 Serverinstallation
19 Administration und Monitoring
20 Netzwerke
21 LAN-Server – im Firmennetzwerk oder als Multimediazentrale
22 Der Server im Internet
23 Servervirtualisierung mit KVM
24 Servervirtualisierung mit Xen
25 Hilfe
26 Befehlsreferenz
A Mark Shuttleworth
Stichwort

Download:
- ZIP, ca. 50,6 MB
Buch bestellen
Ihre Meinung?

Spacer
 <<   zurück
Ubuntu GNU/Linux von Marcus Fischer
Das umfassende Handbuch, aktuell zu Ubuntu 11.04 »Natty Narwhal«
Buch: Ubuntu GNU/Linux

Ubuntu GNU/Linux
geb., mit 2 DVDs
1118 S., 39,90 Euro
Galileo Computing
ISBN 978-3-8362-1765-1
Pfeil 11 Grafik und Bildbearbeitung
  Pfeil 11.1 Scanner
    Pfeil 11.1.1 Die Hardware
    Pfeil 11.1.2 Simple Scan
    Pfeil 11.1.3 Skanlite
  Pfeil 11.2 Vektorgrafik
    Pfeil 11.2.1 LibreOffice Draw
    Pfeil 11.2.2 Inkscape
  Pfeil 11.3 Desktop-Publishing (DTP)
  Pfeil 11.4 Bildbearbeitung mit GIMP
  Pfeil 11.5 Verwaltung digitaler Fotos
    Pfeil 11.5.1 Shotwell
    Pfeil 11.5.2 Diashows
    Pfeil 11.5.3 imgSeek
  Pfeil 11.6 Screenshots erstellen
  Pfeil 11.7 Grafikkarten einrichten
    Pfeil 11.7.1 3dfx und Matrox
    Pfeil 11.7.2 Intel
    Pfeil 11.7.3 NVIDIA
    Pfeil 11.7.4 ATI
    Pfeil 11.7.5 Desktop-Effekte


Galileo Computing - Zum Seitenanfang

11.2 Vektorgrafik  Zur nächsten ÜberschriftZur vorigen Überschrift

Vektorgrafiken haben den Vorteil, beliebig skalierbar zu sein, da sie im Prinzip nur aus den Koordinatenangaben von Punkten bzw. Strecken bestehen. Eine Vergrößerung und Verkleinerung der Grafik kann ohne Verlust an Bilddetails durch einfache Koordinatentransformation erfolgen.


Galileo Computing - Zum Seitenanfang

11.2.1 LibreOffice Draw  Zur nächsten ÜberschriftZur vorigen Überschrift

LibreOffice Draw ist die integrierte Vektorgrafiklösung des LibreOffice-Pakets. Besonders praktisch ist die Möglichkeit, sämtliche Objekte und Grafikaktionen von LibreOffice Draw auch in den anderen Programmen der Office-Suite einzusetzen. Als einfaches Beispiel für die Handhabung eines derartigen Vektorgrafikprogramms soll im Folgenden ein Struktogramm mit LibreOffice Draw erstellt werden (siehe Abbildung).

Struktogramm

Derartige Diagramme erstellt der gewissenhafte Programmierer, bevor er sich daran begibt, den Code eines neuen Projekts in den Rechner einzugeben. Das Programm starten Sie über das Menü Anwendungen • Grafik- und Bildbearbeitung • LibreOffice Draw. Legen Sie die Zeichnung großzügig an; am Ende kann das Resultat ohne Qualitätsverlust verkleinert oder vergrößert werden. Für geordnete Strichzeichnungen wie im Beispiel des Struktogramms empfiehlt es sich, den Rastermodus einzuschalten (Ansicht • Raster • Raster sichtbar sowie Am Raster fangen).

Abbildung 11.3  Struktogramm in »LibreOffice Draw«

Da beim Erstellen der Zeichnung aber nicht alle Objekte am Raster ausgerichtet werden sollen, bedienen wir uns der Schaltflächen in der Optionsleiste (Ansicht • Symbolleisten • Optionen), mit denen Sie die Rastermodi ein- und ausschalten.

Um die eigentliche Zeichnung anzufertigen, gehen Sie folgendermaßen vor:

1. Zeichnen Sie mit dem Rechteckwerkzeug einen groben Rahmen für das gesamte Struktogramm sowie eine erste Untergliederung von Teilrechtecken. Zwischenverbindungen, wie sie z. B. bei Bedingungs- oder Schleifenstrukturen
       
2. erforderlich sind, werden mit dem Linienwerkzeug gezeichnet. Dieses wählen Sie per Doppelklick fest aus.
       
3. In die einzelnen Bereiche des Struktogramms fügen Sie nun den Text ein. Dazu gibt es zwei Möglichkeiten: Normalerweise wird Text in einer eigenen Textbox platziert; innerhalb eines rechteckigen Bereichs bietet es sich aber an, die Textoption Text an Rahmen anpassen zu wählen (Rechtsklick auf dem Textobjekt).
       
4. Nachdem Sie erste Textelemente erstellt haben, können Sie diese für andere Zwecke mittels Copy & Paste (Copy: (Strg) + (C) , Paste: (Strg) + (V)) an beliebigen Stellen der Zeichnung duplizieren, wodurch die Effektivität gesteigert wird. Sollen mehrere Objekte gleichzeitig ausgewählt und verbunden werden, so drücken Sie die (Shift)-Taste.
       
5. Nach Fertigstellung können Sie schließlich die komplette Grafik auf die gewünschte Größe bringen, indem Sie mit Hilfe des Auswahlwerkzeugs einen Rahmen um sämtliche Grafikobjekte ziehen und diese anschließend mit der Maus auf die gewünschte Größe ziehen.
       
6. Drücken Sie beim Skalieren die (Shift)-Taste, so bleiben die Proportionen des ausgewählten Objekts beim Vergrößern und verkleinern erhalten. Das Ergebnis sollte dann in etwa wie in Abbildung ausschauen.
       

Cliparts

Unter dem Begriff Clipart verstand man ursprünglich Illustrationen, die aus freien Werken oder aus dafür vorgesehenen Clipart-Büchern ausgeschnitten und in eigene Kreationen eingeklebt wurden (englisch für clip: ausschneiden, art: die Kunst).

Heute wird der Begriff Clipart fast ausschließlich als Sammelbezeichnung für Bilder im Comic- oder Cartoon-Stil verwendet. Cliparts werden bevorzugt zum Einfügen auf Webseiten, Flyern, Einladungen und Ähnlichem benutzt. Sie sind häufig als Vektorgrafik, nicht als Rastergrafik gespeichert, damit sie ohne Qualitätsverlust skalierbar sind.

Eine freie Clipart-Sammlung ist die Open Clip Art Library unter www.openclipart.org. In LibreOffice Draw sind standardmäßig keine Cliparts enthalten, Sie können diese aber über das Paket openclipart-libreoffice installieren.


Galileo Computing - Zum Seitenanfang

11.2.2 Inkscape  topZur vorigen Überschrift

Inkscape (Paketname: inkscape) ist ein weiteres, auch hohen Ansprüchen genügendes Vektorgrafikprogramm. Nach der Installation starten Sie Inkscape über Anwendungen • Grafik- und Bildbearbeitung • Inkscape Vector Illustrator bzw. K-Menü • Grafik • Inkscape Vector Illustrator. Das Handling ähnelt dem von OpenOffice Zeichnung; zur Übung können Sie die Grafik des letzten Abschnitts einmal testweise in der neuen Umgebung nachvollziehen.

SVG-Format

Ein besonderer Vorteil von Inkscape ist sein skalierbares SVG-Format: Die Internetseite www.openclipart.org stellt eine Vielzahl frei verwendbarer Cliparts im SVG-Format zum Download bereit, die Sie für eigene Zwecke nutzen können, wenn Ihnen die im Paket openclipart-svg enthaltenen Cliparts nicht ausreichen.

Abbildung 11.4  Professionelle Vektorgrafik mit »Inkscape«



Ihr Kommentar

Wie hat Ihnen das <openbook> gefallen? Wir freuen uns immer über Ihre freundlichen und kritischen Rückmeldungen.






 <<   zurück
  
  Zum Katalog
Zum Katalog: Ubuntu GNU/Linux

Ubuntu GNU/Linux
Jetzt bestellen


 Ihre Meinung?
Wie hat Ihnen das <openbook> gefallen?
Ihre Meinung

 Buchempfehlungen
Zum Katalog: Linux Server






 Linux Server


Zum Katalog: Linux-Server einrichten und administrieren






 Linux-Server
 einrichten und
 administrieren


Zum Katalog: Linux Hochverfügbarkeit






 Linux Hoch-
 verfügbarkeit


Zum Katalog: Linux






 Linux


Zum Katalog: Debian






 Debian


Zum Katalog: Android 3






 Android 3


Zum Katalog: GIMP






 GIMP


Zum Katalog: Webserver einrichten und administrieren






 Webserver einrichten
 und administrieren


 Shopping
Versandkostenfrei bestellen in Deutschland und Österreich
InfoInfo




Copyright © Galileo Press 2011
Für Ihren privaten Gebrauch dürfen Sie die Online-Version natürlich ausdrucken. Ansonsten unterliegt das <openbook> denselben Bestimmungen, wie die gebundene Ausgabe: Das Werk einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte vorbehalten einschließlich der Vervielfältigung, Übersetzung, Mikroverfilmung sowie Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen.


[Galileo Computing]

Galileo Press, Rheinwerkallee 4, 53227 Bonn, Tel.: 0228.42150.0, Fax 0228.42150.77, info@galileo-press.de