Galileo Computing < openbook > Galileo Computing - Professionelle Bücher. Auch für Einsteiger.
Professionelle Bücher. Auch für Einsteiger.

Inhaltsverzeichnis
Vorwort
Leitfaden für die Nutzung des Buchs und der beiliegenden DVDs
Das Terminal – sinnvoll oder überflüssig?
1 Die Wurzeln von Ubuntu
2 Was ist Ubuntu?
3 Die Versionen im Detail
4 Daten sichern, migrieren und synchronisieren
5 Die Installation
6 Erste Schritte
7 Kubuntu
8 Programme und Pakete installieren
9 Internet und E-Mail
10 Office
11 Grafik und Bildbearbeitung
12 Multimedia
13 Programmierung und Design
14 Software- und Paketverwaltung
15 Architektur
16 Backup und Sicherheit
17 Desktop-Virtualisierung
18 Serverinstallation
19 Administration und Monitoring
20 Netzwerke
21 LAN-Server – im Firmennetzwerk oder als Multimediazentrale
22 Der Server im Internet
23 Servervirtualisierung mit KVM
24 Servervirtualisierung mit Xen
25 Hilfe
26 Befehlsreferenz
A Mark Shuttleworth
Stichwort

Download:
- ZIP, ca. 50,6 MB
Buch bestellen
Ihre Meinung?

Spacer
 <<   zurück
Ubuntu GNU/Linux von Marcus Fischer
Das umfassende Handbuch, aktuell zu Ubuntu 11.04 »Natty Narwhal«
Buch: Ubuntu GNU/Linux

Ubuntu GNU/Linux
geb., mit 2 DVDs
1118 S., 39,90 Euro
Galileo Computing
ISBN 978-3-8362-1765-1
Pfeil 4 Daten sichern, migrieren und synchronisieren
  Pfeil 4.1 Dokumente, Musik und Videos
  Pfeil 4.2 E-Mails
    Pfeil 4.2.1 Mit IMAP Probleme vermeiden
    Pfeil 4.2.2 Outlook/Outlook Express
    Pfeil 4.2.3 Thunderbird
  Pfeil 4.3 Kalender
    Pfeil 4.3.1 Evolution
    Pfeil 4.3.2 Kontact
  Pfeil 4.4 Adressbücher
    Pfeil 4.4.1 Outlook/Outlook Express
    Pfeil 4.4.2 Thunderbird und Kontact
  Pfeil 4.5 Lesezeichen/Favoriten
    Pfeil 4.5.1 Internet Explorer
    Pfeil 4.5.2 Firefox
    Pfeil 4.5.3 rekonq und Konqueror
  Pfeil 4.6 Dateien systemübergreifend aktuell halten
    Pfeil 4.6.1 Ubuntu One
    Pfeil 4.6.2 Dateiaustausch mit Windows


Galileo Computing - Zum Seitenanfang

4.4 Adressbücher  Zur nächsten ÜberschriftZur vorigen Überschrift

Eine der Hauptaufgaben des Internets besteht heutzutage im Versenden von E-Mails. Nie ist es einfacher gewesen als heute, mit vielen Personen rund um den Globus in ständigem Kontakt zu sein. Die Adressen all dieser Personen verwaltet man bequem in elektronischen Adressbüchern, so dass ein Backup dieser Daten unverzichtbar ist.


Galileo Computing - Zum Seitenanfang

4.4.1 Outlook/Outlook Express  Zur nächsten ÜberschriftZur vorigen Überschrift

Um unter Outlook Ihr Adressbuch zu sichern, gehen Sie folgendermaßen vor:

  • Starten Sie Outlook, und wählen Sie den Unterpunkt Kontakte aus.
  • Wählen Sie den Menüpunkt Datei • Importieren/Exportieren • Exportieren in eine Datei.
  • Klicken Sie auf Weiter, und wählen Sie Kommagetrennte Werte (Windows) aus.
  • Klicken Sie auf Weiter, und wählen Sie den Ordner Kontakte aus. Nachdem Sie einen Dateinamen gewählt haben, wird Ihr Adressbuch im .csv-Format gespeichert.

Der Import von Adressbuchdaten in Outlook erfolgt am besten im .csv-Format. Den Import führen Sie wie folgt durch:

  • Starten Sie Outlook, und wählen Sie den Unterpunkt Kontakte aus.
  • Wählen Sie den Menüpunkt Datei • Importieren/Exportieren • Importieren aus anderen Programmen oder Dateien.
  • Markieren Sie den Listenpunkt Kommagetrennte Werte (Windows), und klicken Sie auf Weiter.
  • Wählen Sie Ihre Adressbuchdatei und dann im nächsten Fenster als ZielordnerKontakte aus. Nach dem Klick auf Fertigstellen werden die Daten importiert.

Outlook Express

Aus Outlook Express exportieren Sie Ihr Adressbuch über Datei • Exportieren • Adressbuch. Aus dem sich öffnenden Dialog wählen Sie Textdatei (mit Kommas als Trennzeichen) (siehe Abbildung) und klicken auf Exportieren. Nachdem Sie einen Namen für die Datei im .csv-Format gewählt haben, können Sie noch festlegen, welche Felder des Adressbuchs exportiert werden sollen (Vorname, Nachname ...). Der Import in Outlook funktioniert folgendermaßen:

  • Klicken Sie auf Datei • Importieren • Anderes Adressbuch.
  • Aus dem Dialog (siehe Abbildung) wählen Sie das Format Ihrer zuvor exportierten Adressbuchdatei aus. Der Menüpunkt Textdatei (Mit Kommas als Trennzeichen) entspricht dem .csv-Format.
  • Klicken Sie auf Importieren.
  • Nun müssen Sie nur noch den Pfad zur gespeicherten Adressbuchdatei angeben.

Abbildung 4.11  »Outlook Express« hat dasselbe Adressbuchformat wie »Outlook«.


Galileo Computing - Zum Seitenanfang

4.4.2 Thunderbird und Kontact  topZur vorigen Überschrift

Auch Thunderbird besitzt ein eigenes Adressbuch. Die Sicherung verläuft für die Windows- und die Linux-Version gleich. Die Vorgehensweise ist folgende:

  • Nach dem Start von Thunderbird rufen Sie das Adressbuch über Extras • Adressbuch auf.
  • Wählen Sie dann Extras • Exportieren...
  • Geben Sie den Namen für die Exportdatei ein, und wählen Sie als Format .LDIF aus (siehe Abbildung).

Abbildung 4.12  »Thunderbird« unterstützt ».ldif«, ».csv« und andere Formate.

Den Import eines Adressbuchs in Thunderbird starten Sie ebenfalls wie den Export über das Adressbuch. Wählen Sie Extras • Importieren... Aus der Liste wählen Sie das entsprechende Format aus. Dann geben Sie den Ort der Datei an und klicken auf Importieren.

Kontact

Starten Sie Kontact, und klicken Sie auf Kontakte. Wählen Sie den Menüpunkt Datei • Exportieren und dann entweder LDIF-Adressbuch exportieren... oder CSV-Liste exportieren...Anschließend können Sie entweder das komplette Adressbuch oder nur einzelne Kategorien(siehe Abbildung) exportieren.

Abbildung 4.13  »Kontact« lässt den Export von einzelnen Kategorien zu.

Der Import von Kontaktadressen in Kontact verläuft ähnlich. Klicken Sie im Bereich Kontakte auf Datei • Importieren, und wählen Sie hier das entsprechende Format aus. Kontact ermöglicht neben einer Vielzahl von Adressbuchformaten, .ldif und .csv auch den Import von sogenannten vCards.

Abbildung 4.14  »Kontact« unterstützt neben ».ldif« und ».csv« weitere Adressbuchformate.


Tipp 21: Adressbuch aus dem Handy sichern

Alle wichtigen Rufnummern, Anschriften und Termine sind in Ihrem Handy gespeichert? Was tun Sie, wenn Ihnen das Gerät gestohlen wird oder Sie es verlieren? Nun, das Handy an sich ist bestimmt nicht so wichtig, viel schmerzvoller ist der Verlust der persönlichen Daten, denn wir wissen alle nur zu gut, wie schwierig es ist, an diese Daten wieder heranzukommen. Wer einem solchen Verlust vorbeugen will, sollte sich mit der Synchronization Markup Language (kurz: SyncML) beschäftigen.

Mit SyncML können Adressen, Kalendereinträge und E-Mails zwischen einem Client (Handy oder PDA) und einem Server abgeglichen werden. Hierbei dienen die Mobilfunknetze oder ein WLAN als Transporteur der Daten. SyncML ist in fast alle Handys der neuen Generation integriert. Die Nutzung eines entsprechenden Servers ist üblicherweise kostenpflichtig. Bei einigen Mobilfunkanbietern wie E-Plus oder Vodafone kostet der Abgleich via SyncML ein paar Euro im Monat.



Tipp 22: Nehmen Sie Ihren Arbeitsplatz einfach mit

An dieser Stelle stelle ich Ihnen eine interessante und faszinierende Möglichkeit des Web 2.0 vor – den mobilen Arbeitsplatz. Diesen Service stellt Ihnen die Seite www.protopage.com zur Verfügung. Sie haben hier die Möglichkeit, eine personalisierte Seite einzurichten, auf der Sie Lesezeichen, Notizen usw. erstellen und speichern. Das Bearbeiten der Notizzettel von Protopage ist bei einigen Browsern nur möglich, wenn Sie nach einem Klick auf den Edit-Button ein Häkchen bei Edit as: HTML setzen. Dies macht das Ganze aber leider recht unübersichtlich, so dass das Nachinstallieren des Firefox (siehe Abschnitt »Firefox – der Internetbrowser«, »Nachinstallation bei Kubuntu«) anzuraten ist.




Ihr Kommentar

Wie hat Ihnen das <openbook> gefallen? Wir freuen uns immer über Ihre freundlichen und kritischen Rückmeldungen.






 <<   zurück
  
  Zum Katalog
Zum Katalog: Ubuntu GNU/Linux

Ubuntu GNU/Linux
Jetzt bestellen


 Ihre Meinung?
Wie hat Ihnen das <openbook> gefallen?
Ihre Meinung

 Buchempfehlungen
Zum Katalog: Linux Server






 Linux Server


Zum Katalog: Linux-Server einrichten und administrieren






 Linux-Server
 einrichten und
 administrieren


Zum Katalog: Linux Hochverfügbarkeit






 Linux Hoch-
 verfügbarkeit


Zum Katalog: Linux






 Linux


Zum Katalog: Debian






 Debian


Zum Katalog: Android 3






 Android 3


Zum Katalog: GIMP






 GIMP


Zum Katalog: Webserver einrichten und administrieren






 Webserver einrichten
 und administrieren


 Shopping
Versandkostenfrei bestellen in Deutschland und Österreich
InfoInfo




Copyright © Galileo Press 2011
Für Ihren privaten Gebrauch dürfen Sie die Online-Version natürlich ausdrucken. Ansonsten unterliegt das <openbook> denselben Bestimmungen, wie die gebundene Ausgabe: Das Werk einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte vorbehalten einschließlich der Vervielfältigung, Übersetzung, Mikroverfilmung sowie Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen.


[Galileo Computing]

Galileo Press, Rheinwerkallee 4, 53227 Bonn, Tel.: 0228.42150.0, Fax 0228.42150.77, info@galileo-press.de