Galileo Computing < openbook > Galileo Computing - Professionelle Bücher. Auch für Einsteiger.
Professionelle Bücher. Auch für Einsteiger.

Inhaltsverzeichnis
Geleitwort des Fachgutachters
Einleitung
1 Einführung
2 Installation
3 Erste Schritte
4 Einführung in Ruby
5 Eine einfache Bookmarkverwaltung
6 Test-Driven Development
7 Rails-Projekte erstellen
8 Templatesystem mit ActionView
9 Steuerzentrale mit ActionController
10 Datenbankzugriff mit ActiveRecord
11 E-Mails verwalten mit ActionMailer
12 Nützliche Helfer mit ActiveSupport
13 Ajax on Rails
14 RESTful Rails und Webservices
15 Rails mit Plug-ins erweitern
16 Performancesteigerung
17 Sicherheit
18 Veröffentlichen einer Rails-Applikation auf einem Server

Download:
- ZIP, ca. 6,7 MB
Buch bestellen
Ihre Meinung?

Spacer
 <<   zurück
Ruby on Rails 2 von Hussein Morsy, Tanja Otto
Das Entwickler-Handbuch
Buch: Ruby on Rails 2

Ruby on Rails 2
geb., mit DVD
699 S., 39,90 Euro
Galileo Computing
ISBN 978-3-89842-779-1
Online bestellenPrint-Version jetzt bestellen
* versandkostenfrei in (D) und (A)
Pfeil 13 Ajax on Rails
  Pfeil 13.1 Grundlagen
  Pfeil 13.2 JavaScript-Frameworks
  Pfeil 13.3 Einbinden der JavaScript-Bibliotheken
  Pfeil 13.4 RJS: Ruby-JavaScript
  Pfeil 13.5 Debugging mit Firebug
  Pfeil 13.6 RJS-Referenz


Galileo Computing - Zum Seitenanfang

13.4 RJS: Ruby-JavaScript  Zur nächsten ÜberschriftZur vorigen Überschrift

Ruby-Code

Die meisten Ruby-Programmierer sind von ihrer Sprache so überzeugt, dass sie am liebsten alles in Ruby programmieren möchten. JavaScript gilt hingegen als unschön und sehr umständlich. Dank eines Ruby-JavaScript- Generators müssen Ruby-Entwickler JavaScript-Code nicht in JavaScript schreiben. Ruby-JavaScript wird mit RJS abgekürzt.

Mit folgenden Ruby-Befehlen kann z. B. die Meldung »Hallo Welt« nach einer Verzögerung von 4 Sekunden ausgegeben werden:

page.delay(4) do
  page.alert("Hallo Welt")
end

Dieser Ruby-Code wird von Rails in folgenden JavaScript-Code übersetzt bzw. es wird folgender JavaScript-Code generiert:

try {
  setTimeout(function() {;
  alert("Hallo Welt");}, 4000);
} catch (e) { alert('RJS error: n n' + e.toString());
  alert('setTimeout(function() { n; nalert("Hallo
  Welt"); n}, 4000);'); throw e }

Neben den eigentlichen Befehlen für die Verzögerung und die Meldung ist im JavaScript-Code auch eine Fehlerbehandlungsroutine integriert.


Galileo Computing - Zum Seitenanfang

RJS-Befehle einfügen  Zur nächsten ÜberschriftZur vorigen Überschrift

RJS-Code wird entweder in einer Action eines Controllers eingesetzt oder in eine eigene Datei in dem Verzeichnis, in der auch die anderen Templates liegen, ausgelagert.

RJS in einer Datei

js.rjs

Die RJS-Befehle werden in Template-Dateien gepseichert, die so heißen wie die aufrufende Action, mit der Endung .js.rjs.

Listing  app/views/demo/hello.js.rjs

page.alert("Hallo Welt")

Im Controller muss entsprechend angegeben werden, dass bei einer Ajax- Anfrage die RJS-Datei ausgeführt werden soll:

class DemoController < ApplicationController

  def index
    ...
    respond_to do |format|
      format.js
    end
  end
end

respond_to

Der respond_to -Befehl erkennt, welches Format angefragt wurde. Dadurch ist es sogar möglich, dass dieselbe Action je nach Anfrage-Typ unterschiedlich reagiert. Im folgenden Beispiel wird bei einer HTML-Anfrage die Template-Datei index.html.erb ausgeführt. Bei einer XML-Anfrage wird der Befehl, der im Block angegeben ist, ausgeführt. Im Fall einer Ajax-Anfrage wird die Template-Datei index.js.rjs ausgeführt.

class DemoController < ApplicationController

  def index
    ...
    respond_to do |format|
      format.html
      format.xml { render :xml => @message.xml}
      format.js
    end
  end
end

RJS direkt im Controller

Testzwecke

Es ist auch möglich, RJS-Befehle direkt im Controller auszuführen, ohne eine RJS-Datei zu erstellen. Diese Technik sollte jedoch hauptsächlich nur für Testzwecke angewendet werden, da der View, zu dem auch JavaScript- Befehle gehören, vom Controller zu trennen ist.

class DemoController < ApplicationController

  def index
    ...
    respond_to do |format|
      format.js do
        render :update do |page|
          page.alert("hello world")
        end
      end
    end
  end
end

Galileo Computing - Zum Seitenanfang

Aufrufen von RJS  Zur nächsten ÜberschriftZur vorigen Überschrift

Link, Formular, Observer

Ajax-Anfragen werden in den meisten Fällen entweder per Link oder Formular ausgeführt. Es ist aber auch möglich, dass automatisch alle x Sekunden eine Anfrage ausgeführt wird oder dass eine Ajax-Anfrage ausgeführt wird, wenn Eingaben in einem Formular-Feld vorgenommen werden (sogenannter Observer ).

link_to_remote

Am einfachsten kann ein Ajax-Aufruf per Link erfolgen. Die Methode link_to_remote generiert JavaScript-Code, der sowohl für das Senden der Ajax-Anfrage als auch für das Empfangen der Ajax-Daten zuständig ist. Der Parameter :url gibt die URL der Ajax-Action an:

link_to_remote "Zeige Daten",
   :url => { :action => "show", :id => product.id }

remote_form_for und form_remote_tag

Formulardaten können auch per Ajax gesendet werden. Wie bei »normalen« Formularen gibt es eine Variante für Formulare mit Bezug zu einem Model (remote_form_for) und eine Variante für Formulare ohne Bezug zu einem Model (form_remote_tag).

Listing  Ajax-Formular mit Bezug zu einem Model

<% remote_form_for :bookmark, :url => bookmarks_url do |f| %>
  ...
  <%= f.text_field :title %>
  ...
<% end %>

Listing  Ajax-Formular ohne Bezug zu einem Model

<% form_remote_tag :url => '/example' do %>
  ...
  <%=  text_field_tag 'name' %>
  ...
<% end %>

periodically_call_remote

Der Helper periodically_call_remote führt im folgenden Beispiel alle 60 Sekunden die Action news_ticker aus. Das ist z. B. praktisch, um auf einer Seite News-Meldungen oder Börsenkurse zu aktualisieren.

periodically_call_remote(:url =>{ :action=> 'news_ticker'},
			 :frequency => '60')

observe_field

Der View-Helper observe_field kann alle x Sekunden Formulareingaben an eine Action schicken. Die Zeit wird über die Option frequency eingestellt. Der Name des Formularfeldes, das »observiert« werden soll, wird über die Option :with angegeben:

<%= observe_field(:searchbox,
    :url => { :action => :live_search }),
    :frequency => 0.5,
    :with => 'query'
%>

link_to_function

Sonderfall

Ein Sonderfall ist die Helper-Methode link_to_function, da hier direkt RJS-Befehle eingefügt werden können. Diese Methode ist zu bevorzugen, wenn Sie z. B. Elemente ein- bzw. ausblenden möchten, ohne dass Daten vom Server benötigt werden. In diesem Fall wird keine Ajax-Anfrage ausgeführt.

<%= link_to_function "Hello World",
     update_page {|page| page.alert('Hello World')} %>

Galileo Computing - Zum Seitenanfang

Beispiel  topZur vorigen Überschrift

Im folgenden einfachen Beispiel soll durch einen Klick auf einen Link eine Text-Meldung in der Webseite angezeigt werden, ohne dass die Seite neu geladen wird.

Im Abschnitt »Ajax« in Kapitel »Eine einfache Bookmarkverwaltung« finden Sie ein ausführliches Beispiel zur Integration von Ajax in einer datenbankbasierten Webapplikation.

  1. Erstellung eines Rails-Projekts

    Wir generieren zunächst ein neues Projekt.

    rails ajax_demo
  2. Layout-Datei anlegen

    Anschließend legen wir im Verzeichnis app/views/layouts die Lay- applicatiout- Datei application.html.erb an, in der der Rahmen für die ge- on.html.erb samte Applikation definiert wird. Im Head-Bereich werden die Java- Script-Dateien mit dem Befehl javascript_include_tag :defaults eingebunden.

    Listing  app/views/layout/application.html.erb

    <?xml version="1.0" encoding="UTF-8"?>
    <!DOCTYPE html PUBLIC "-//W3C//DTD XHTML 1.1//EN"
    "http://www.w3.org/TR/xhtml11/DTD/xhtml11.dtd">
    
    <html xmlns="http://www.w3.org/1999/xhtml" xml:lang='en'>
    <head>
    <title>Ajax</title>
      <%= javascript_include_tag :defaults %>
    </head>
    <body>
      <%= yield %>
    </body>
    </html>
  3. Controller Helloworld mit Index-Seite erstellen

    Wir erstellen zunächst einen Controller mit der Action index und der zugehörigen Template-Datei:

    ruby script/generate controller helloworld index
  4. Action say_hello erstellen

    Wir fügen im HelloworldController die Action say_hello hinzu, in der wir das RJS-Template laden wollen:

    Listing  /app/controllers/helloworld_controller.rb

    class HelloworldController < ApplicationController
    
      def index
      end
    
      def say_hello
        @message = "Hello World"
         respond_to do |format|
           format.js
         end
      end
    end
  5. Link erstellen

    In dem index -View legen wir einen Link an:

    Listing  app/views/helloworld/index.html.erb

    <h1>Helloworld#index</h1>
    
    <%= link_to_remote "Hier klicken",
         :url => {:action => "say_hello"} %>
    
    <p id='message'>...</p>
  6. Ruby-JavaScript-Datei erstellen

    Wir erstellen eine Ruby-JavaScript-Datei say_hello.js.rjs, die folgenden Ruby-Code enthält, der bei Ausführung der Datei in Java- Script-Code übersetzt wird:

    Listing  app/views/helloworld/say_hello.js.rjs

    page.replace_html 'message', @message
    page.visual_effect(:highlight, 'message', :duration => 0.5)

    Inhalt ersetzen

    Die Methode replace_html ersetzt den Inhalt des HTML-Tags mit der ID message . In unserem Fall werden die drei Punkte innerhalb des <p> -Tags durch den Wert der Instanzvariablen @message, die im Controller gesetzt wurde, ersetzt.

    Die Methode visual_effect wendet den Effekt highlight auf das HTML-Element mit der ID message an. In unserem Beispiel wird die Message Hello World kurz (0,5 Sekunden) aufblinken.

  7. Beispiel ausführen

    Rufen Sie die URL http://localhost:3000/helloworld auf, und klicken Sie auf den Link.

    Abbildung  Hello World

    Durch den Aufruf des Links, wird die Ruby-JavaScript-Datei ausgeführt, in JavaScript übersetzt und an den Browser geschickt, der sie dann ausführt.

    Bei unserem Ansatz wird der JavaScript-Code auf dem Server generiert, was den Vorteil hat, dass wir Daten aus der Datenbank verwenden können.



Ihr Kommentar

Wie hat Ihnen das <openbook> gefallen? Wir freuen uns immer über Ihre freundlichen und kritischen Rückmeldungen.






 <<   zurück
  Zum Katalog
Zum Katalog: Ruby on Rails 2






Ruby on Rails 2
Jetzt bestellen
 Ihre Meinung?
Wie hat Ihnen das <openbook> gefallen?
Ihre Meinung

 Buchtipps
Zum Katalog: Zend Framework






 Zend Framework


Zum Katalog: AJAX






 AJAX


Zum Katalog: Praxisbuch Web 2.0






 Praxisbuch Web 2.0


Zum Katalog: CSS-Layouts






 CSS-Layouts


Zum Katalog: JavaScript und Ajax






 JavaScript und Ajax


Zum Katalog: Professionelles Webdesign mit (X)HTML und CSS






 Professionelles Webdesign
 mit (X)HTML und CSS


Zum Katalog: Suchmaschinen-Optimierung






 Suchmaschinen-Optimierung


Zum Katalog: XHTML, HTML und CSS






 XHTML, HTML und CSS


 Shopping
Versandkostenfrei bestellen in Deutschland und Österreich
InfoInfo




Copyright © Galileo Press 2008
Für Ihren privaten Gebrauch dürfen Sie die Online-Version natürlich ausdrucken. Ansonsten unterliegt das <openbook> denselben Bestimmungen, wie die gebundene Ausgabe: Das Werk einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte vorbehalten einschließlich der Vervielfältigung, Übersetzung, Mikroverfilmung sowie Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen.


[Galileo Computing]

Galileo Press, Rheinwerkallee 4, 53227 Bonn, Tel.: 0228.42150.0, Fax 0228.42150.77, info@galileo-press.de