Galileo Computing < openbook > Galileo Computing - Professionelle Bücher. Auch für Einsteiger.
Professionelle Bücher. Auch für Einsteiger.

Inhaltsverzeichnis
Geleitwort des Fachgutachters
Einleitung
1 Einführung
2 Installation
3 Erste Schritte
4 Einführung in Ruby
5 Eine einfache Bookmarkverwaltung
6 Test-Driven Development
7 Rails-Projekte erstellen
8 Templatesystem mit ActionView
9 Steuerzentrale mit ActionController
10 Datenbankzugriff mit ActiveRecord
11 E-Mails verwalten mit ActionMailer
12 Nützliche Helfer mit ActiveSupport
13 Ajax on Rails
14 RESTful Rails und Webservices
15 Rails mit Plug-ins erweitern
16 Performancesteigerung
17 Sicherheit
18 Veröffentlichen einer Rails-Applikation auf einem Server

Download:
- ZIP, ca. 6,7 MB
Buch bestellen
Ihre Meinung?

Spacer
 <<   zurück
Ruby on Rails 2 von Hussein Morsy, Tanja Otto
Das Entwickler-Handbuch
Buch: Ruby on Rails 2

Ruby on Rails 2
geb., mit DVD
699 S., 39,90 Euro
Galileo Computing
ISBN 978-3-89842-779-1
Online bestellenPrint-Version jetzt bestellen
* versandkostenfrei in (D) und (A)
Pfeil 7 Rails-Projekte erstellen
  Pfeil 7.1 Generieren eines Rails-Projektes
  Pfeil 7.2 Verzeichnisstruktur einer Rails-Applikation
  Pfeil 7.3 Namenskonventionen
  Pfeil 7.4 Datenbank-Konfiguration
  Pfeil 7.5 Umgebungseinstellungen
  Pfeil 7.6 Generatoren
  Pfeil 7.7 Rails-Konsole
  Pfeil 7.8 Lokaler Server
  Pfeil 7.9 Logging
  Pfeil 7.10 Debugging
  Pfeil 7.11 Rake
  Pfeil 7.12 EdgeRails
  Pfeil 7.13 Ein Rails-Projekt in Subversion überführen


Galileo Computing - Zum Seitenanfang

7.11 Rake  topZur vorigen Überschrift

Rake ist ein Tool, das in der Softwareentwicklung eingesetzt wird. Es ist in Ruby geschrieben, und die Rake-Files, die äquivalent zu den Make-Files von make sind, benutzen die Ruby-Syntax. Rake wurde von Jim Weirich entwickelt.

Tasks

Rake benutzt anonyme Funktionsblöcke von Ruby, um verschiedene Tasks zu definieren, und erlaubt den Gebrauch der Ruby-Syntax. Es gibt eine Bibliothek für die allgemeinen Tasks wie z. B. die Dateibearbeitung und eine Bibliothek, um bereits kompilierte Dateien zu entfernen (clean-task). Wie make, kann rake auch Tasks ausführen, die auf Mustern basieren.

Eine Übersicht aller Rake-Tasks erhalten Sie mit rake --tasks oder in der kürzeren Schreibweise mit rake -T . Durch die Installation von Erweiterungen (Plug-ins) kann die Liste auch länger sein. Die Rake-Tasks bzgl. Datenbanken (rake db:*) werden ausführlich im Abschnitt 10.3 behandelt.

Folgende Rake-Tasks sind standardmäßig verfügbar:

  • rake db:abort_if_pending_migrations
    Zeigt an, welche Migrations noch nicht mit rake db:migrate ausgeführt wurden.
  • rake db:charset
    Gibt den verwendeten Zeichensatz der Datenbank aus.
  • rake db:collation
    Gibt die verwendete Kollation (Sortierung) der Datenbank aus.
  • rake db:create
    Erzeugt die Datenbank, die in config/database.yml für die aktuelle Umgebung definiert ist.
  • rake db:create:all
    Erzeugt lokal alle Datenbanken, die in config/database.yml definiert sind.
  • rake db:drop
    Löscht die Datenbank der aktuellen Umgebung.
  • rake db:drop:all
    Löscht alle lokalen Datenbanken, die in config/database.yml definiert sind.
  • rake db:fixtures:identify
    Sucht nach einem Fixture mit einem Label oder einer ID.
  • rake db:fixtures:load
    Lädt die Fixtures in die aktuelle Datenbank der Entwicklungsumgebung. Wird der optionale Parameter FIXTURES=x,y gesetzt, werden explizit nur diese Fixtures geladen.
  • rake db:migrate
    Führt die Migration-Skripte im Ordner db/migrate aus und ändert die Datenbankstruktur entsprechend. Durch Angabe einer bestimmten Migration über den optionalen Parameter VERSION=x kann man die Datenbank auf den Stand dieser Version bringen.
  • rake db:migrate:redo
    Es wird die letzte Migration rückgängig gemacht (Rollback) und anschließend wieder ausgeführt. Die Anzahl der Versionen, um die zurückgegangen werden soll, kann über STEP=n angegeben werden.
  • rake db:migrate:reset
    Es wird die Datenbank gelöscht, dann die Datenbank erstellt und alle Migrations ausgeführt.
  • rake db:reset
    Löscht die Datenbank der aktuellen Umgebung und erzeugt sie wie in db/schema.rb definiert neu.
  • rake db:rollback
    Es wird die letzte Migration rückgängig gemacht. Die Anzahl der Versionen, um die zurückgegangen werden soll, kann über STEP=n angegeben werden.
  • rake db:schema:dump
    Erstellt eine schema.rb -Datei im Ordner db , die in jede Datenbank geladen werden kann, die von ActiveRecord unterstützt wird.
  • rake db:schema:load
    Lädt eine schema.rb -Datei in die Datenbank.
  • rake db:sessions:clear
    Löscht alle Sessions.
  • rake db:sessions:create
    Erstellt eine Migration-Datei für die Sessionverwaltung mit CGI::Ses- sion::ActiveRecordStore .
  • rake db:structure:dump
    Gibt die Datenbankstruktur in eine SQL-Datei aus.
  • rake db:test:clone
    Erstellt die Datenbank der Testumgebung anhand des aktuellen Datenbankschemas der Entwicklungsumgebung neu.
  • rake db:test:clone_structure
    Erstellt die Datenbank der Testumgebung anhand der aktuellen Struktur der Entwicklungsumgebung neu.
  • rake db:test:prepare
    Erstellt die Testdatenbank und lädt das Schema.
  • rake db:test:purge
    Leert die Testdatenbank.
  • rake db:version
    Gibt die aktuelle Versionsnummer des Schemas zurück.
  • rake doc:app
    Generiert die Dokumentation der Applikation im HTML-Format.
  • rake doc:clobber_app
    Löscht die Dokumentation der Applikation.
  • rake doc:clobber_plugins
    Löscht die Dokumentation der Plug-ins.
  • rake doc:clobber_rails
    Löscht die Dokumentation der Applikation.
  • rake doc:plugins
    Generiert die Dokumentation aller Plug-ins im HTML-Format.
  • rake doc:rails
    Generiert die Rails-Dokumentation im HTML-Format.
  • rake doc:reapp
    Erzeugt eine neue Dokumentation der Applikation und überschreibt die alte.
  • rake doc:rerails
    Generiert die RDOC-Dateien neu.
  • rake log:clear
    Leert alle Log-Files im Ordner /log .
  • rake notes
    Gibt die Anzahl aller Anmerkungen zurück.
  • rake notes:fixme
    Gibt die Anzahl aller FIXME-Anmerkungen zurück.
  • rake notes:optimize
    Gibt die Anzahl aller OPTIMIZE-Anmerkungen zurück.
  • rake notes:todo
    Gibt die Anzahl aller TODO-Anmerkungen zurück.
  • rake rails:freeze:edge
    Es wird die neueste Entwickler-Version von Rails (Edge) in das Verzeichnis vendor/rails installiert. Mit der Option REVISION können Sie die Revision wählen (z. B. REVISION=8679 ), und mit der Option TAG (z. B. TAG=rel_2-0-2 ) können Sie den Namen der Rails-Version angeben, die Sie aus dem SVN-Repository von Rails laden möchten.
  • rake rails:freeze:gems
    Es werden die aktuellen RubyGems-Pakete für Rails, die auf Ihrem System installiert sind, in das Verzeichnis vendor/rails kopiert.
  • rake rails:unfreeze
    Löscht das Verzeichnis vendor/rails .
  • rake rails:update
    Führt ein Rails-Update für config , script und public/javascripts aus.
  • rake rails:update:configs
    Führt ein Update für config/boot.rb der aktuellen Rails-Installation durch.
  • rake rails:update:javascripts
    Führt ein Update der Javascripts der aktuellen Rails-Installation durch.
  • rake rails:update:scripts
    Fügt neue Skripte im Ordner script/ der Applikation hinzu.
  • rake routes
    Gibt alle Routing-Einträge alphabetisch sortiert aus.rake stats
    Gibt Statistiken der Applikation aus, wie z. B. die Gesamtanzahl der Zeilen an Programmiercode.
  • rake test
    Führt alle Unit- und Functional-Tests aus.
  • rake test:functionals
    Führt die Functional-Tests in test/functional aus.
  • rake test:integration
    Führt die Integration-Tests in test/integration aus.
  • rake test:plugins
    Führt die Plug-in-Tests oder den Test für ein bestimmtes Plug-in (PLUG-IN=name ) in vendor/plugins/**/test aus.
  • rake test:recent
    Testet die letzten Änderungen.
  • rake test:uncommitted
    Testet die letzten Änderungen seit dem letzten Check-in (ist nur möglich, wenn SVN genutzt wird).
  • rake test:units
    Führt die Unit-Tests in test/unit aus.
  • rake tmp:cache:clear
    Löscht alle Dateien und Ordner im Verzeichnis tmp/cache .
  • rake tmp:clear
    Löscht alle temporären Dateien im Verzeichnis tmp .
  • rake tmp:create
    Erzeugt die Verzeichnisse sessions , cache und sockets im Ordner tmp .
  • rake tmp:pids:clear
    Löscht alle Dateien im Verzeichnis tmp/pids .
  • rake tmp:sessions:clear
    Löscht alle Dateien im Verzeichnis tmp/sessions .
  • rake tmp:sockets:clear
    Löscht alle Dateien im Verzeichnis tmp/sockets .

Rake-Tasks werden aus einem Projektverzeichnis heraus aufgerufen. Zum Beispiel:

rake db:migrate


Ihr Kommentar

Wie hat Ihnen das <openbook> gefallen? Wir freuen uns immer über Ihre freundlichen und kritischen Rückmeldungen.






 <<   zurück
  Zum Katalog
Zum Katalog: Ruby on Rails 2






Ruby on Rails 2
Jetzt bestellen
 Ihre Meinung?
Wie hat Ihnen das <openbook> gefallen?
Ihre Meinung

 Buchtipps
Zum Katalog: Zend Framework






 Zend Framework


Zum Katalog: AJAX






 AJAX


Zum Katalog: Praxisbuch Web 2.0






 Praxisbuch Web 2.0


Zum Katalog: CSS-Layouts






 CSS-Layouts


Zum Katalog: JavaScript und Ajax






 JavaScript und Ajax


Zum Katalog: Professionelles Webdesign mit (X)HTML und CSS






 Professionelles Webdesign
 mit (X)HTML und CSS


Zum Katalog: Suchmaschinen-Optimierung






 Suchmaschinen-Optimierung


Zum Katalog: XHTML, HTML und CSS






 XHTML, HTML und CSS


 Shopping
Versandkostenfrei bestellen in Deutschland und Österreich
InfoInfo




Copyright © Galileo Press 2008
Für Ihren privaten Gebrauch dürfen Sie die Online-Version natürlich ausdrucken. Ansonsten unterliegt das <openbook> denselben Bestimmungen, wie die gebundene Ausgabe: Das Werk einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte vorbehalten einschließlich der Vervielfältigung, Übersetzung, Mikroverfilmung sowie Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen.


[Galileo Computing]

Galileo Press, Rheinwerkallee 4, 53227 Bonn, Tel.: 0228.42150.0, Fax 0228.42150.77, info@galileo-press.de