Galileo Computing < openbook > Galileo Computing - Professionelle Bücher. Auch für Einsteiger.
Professionelle Bücher. Auch für Einsteiger.

Inhaltsverzeichnis
Geleitwort des Fachgutachters
Einleitung
1 Einführung
2 Installation
3 Erste Schritte
4 Einführung in Ruby
5 Eine einfache Bookmarkverwaltung
6 Test-Driven Development
7 Rails-Projekte erstellen
8 Templatesystem mit ActionView
9 Steuerzentrale mit ActionController
10 Datenbankzugriff mit ActiveRecord
11 E-Mails verwalten mit ActionMailer
12 Nützliche Helfer mit ActiveSupport
13 Ajax on Rails
14 RESTful Rails und Webservices
15 Rails mit Plug-ins erweitern
16 Performancesteigerung
17 Sicherheit
18 Veröffentlichen einer Rails-Applikation auf einem Server

Download:
- ZIP, ca. 6,7 MB
Buch bestellen
Ihre Meinung?

Spacer
 <<   zurück
Ruby on Rails 2 von Hussein Morsy, Tanja Otto
Das Entwickler-Handbuch
Buch: Ruby on Rails 2

Ruby on Rails 2
geb., mit DVD
699 S., 39,90 Euro
Galileo Computing
ISBN 978-3-89842-779-1
Online bestellenPrint-Version jetzt bestellen
* versandkostenfrei in (D) und (A)
Pfeil 7 Rails-Projekte erstellen
  Pfeil 7.1 Generieren eines Rails-Projektes
  Pfeil 7.2 Verzeichnisstruktur einer Rails-Applikation
  Pfeil 7.3 Namenskonventionen
  Pfeil 7.4 Datenbank-Konfiguration
  Pfeil 7.5 Umgebungseinstellungen
  Pfeil 7.6 Generatoren
  Pfeil 7.7 Rails-Konsole
  Pfeil 7.8 Lokaler Server
  Pfeil 7.9 Logging
  Pfeil 7.10 Debugging
  Pfeil 7.11 Rake
  Pfeil 7.12 EdgeRails
  Pfeil 7.13 Ein Rails-Projekt in Subversion überführen


Galileo Computing - Zum Seitenanfang

7.10 Debugging  Zur nächsten ÜberschriftZur vorigen Überschrift

Ab Rails 2.0 ist wieder der Ruby-Debugger in Rails enthalten. Ein Debugger (wörtl. »Entwanzer«) hilft beim Analysieren von Fehlern (bzw. Bugs), indem man in der Applikation einen Haltepunkt (engl. Breakpoint ) setzt. Trifft die Applikation auf diesen Breakpoint, wird die Applikation angehalten, und man kann in einer Konsole u. a. die Werte der Variablen überprüfen. Mit dem sogenannten Continue -Befehl wird die Ausführung der Applikation wieder an der gleichen Stelle fortgesetzt, bis die Applikation gegebenenfalls wieder auf einen Breakpoint stößt.


Galileo Computing - Zum Seitenanfang

Installation von ruby-debug  Zur nächsten ÜberschriftZur vorigen Überschrift

Um ihn einsetzen zu können, müssen Sie das Gem-Paket ruby-debug installieren:

sudo gem install ruby-debug

Auf Windows-basierten Systemen entfällt das vorangestellte sudo.

Mac OS X-User
Mac OS X-User müssen vor der Installation des Gem-Paketes ruby-debug die XCode-Tools von der Installations-CD installieren, da ein GCC-Compiler benötigt wird.


Galileo Computing - Zum Seitenanfang

Breakpoint setzen  Zur nächsten ÜberschriftZur vorigen Überschrift

Um den Debugger zu nutzen, setzen Sie im Model oder Controller an der Stelle, an der Sie den Debugger nutzen wollen, den Befehl debugger ein. Im folgenden Beispiel wird der Breakpoint-Befehl in der create -Methode des People-Controllers gesetzt.

Listing  app/controllers/people_controller.rb

def create
  @person = Person.new(params[:person])
  debugger
  ...
end

In diesem Beispiel haben wir den Breakpoint direkt nach dem Erzeugen des Person-Objekts eingefügt, um zu analysieren, welche Attribute das Objekt erhalten hat.


Galileo Computing - Zum Seitenanfang

Server mit Debugger starten  Zur nächsten ÜberschriftZur vorigen Überschrift

Starten Sie den Debugger gemeinsam mit dem lokalen Server mit dem Befehl ruby script/server --debugger oder ruby script/server -u.

Rufen Sie dann im Browser die Stelle Ihrer Applikation auf, an der Sie den Debugger gesetzt haben. Rufen Sie in unserem Beispiel die URL http://localhost:3000/people/new auf, geben Sie ein Beispiel ein, und klicken Sie auf die Schaltfläche »Create«.

Stehender Ladebalken

Die Ausführung der betreffenden Action wird beim Erreichen des Debugger-Befehls gestoppt. Im Safari-Browser kann man ganz gut erkennen, dass der Ladebalken in der URL stehen bleibt.

Abbildung  New-Seite im Safari-Browser


Galileo Computing - Zum Seitenanfang

Debugger-Konsole  Zur nächsten ÜberschriftZur vorigen Überschrift

In dem Konsolen-Fenster, in dem Sie den Debugger gestartet haben, haben Sie jetzt vollen Zugriff auf die zur Zeit zur Verfügung stehenden Objekte.

Sie können die Objekte ausgeben (y @objekt) oder verändern (@objekt.name = "neuer_name").

In unserem Beispiel können wir z. B. die Attribute des Objekts @person anzeigen.

Listing  Debugger-Konsole

(rdb:13) y @person
--- !ruby/object:Person
attributes:
  name: Starbug
  updated_at:
  created_at:
attributes_cache:

new_record: true
nil

Praktisch ist es auch, im Controller die übergebenen Parameter params oder die Umgebungsvariablen env auszugeben.

Listing  Ausgabe von params und env in der Debugger-Konsole

(rdb:15) y params
--- !map:HashWithIndifferentAccess
commit: Create
authenticity_token: f8df001e3459d25917a3bc2c5a68362e372e8a3d
action: create
controller: people
person: !map:HashWithIndifferentAccess
  name: Starbug
nil

Galileo Computing - Zum Seitenanfang

Ausführung fortsetzen  topZur vorigen Überschrift

continue

Durch Eingabe des Befehls continue in der Konsole wird der Code weiter ausgeführt.

Der continue -Befehl ist ein Befehl des Ruby-Debuggers. Mit help können Sie alle verfügbaren Befehle auflisten lassen.

Mehr Informationen zum Debugger und zu seinen Möglichkeiten finden Sie auf der Website http://www.datanoise.com/ruby-debug/ .



Ihr Kommentar

Wie hat Ihnen das <openbook> gefallen? Wir freuen uns immer über Ihre freundlichen und kritischen Rückmeldungen.






 <<   zurück
  Zum Katalog
Zum Katalog: Ruby on Rails 2






Ruby on Rails 2
Jetzt bestellen
 Ihre Meinung?
Wie hat Ihnen das <openbook> gefallen?
Ihre Meinung

 Buchtipps
Zum Katalog: Zend Framework






 Zend Framework


Zum Katalog: AJAX






 AJAX


Zum Katalog: Praxisbuch Web 2.0






 Praxisbuch Web 2.0


Zum Katalog: CSS-Layouts






 CSS-Layouts


Zum Katalog: JavaScript und Ajax






 JavaScript und Ajax


Zum Katalog: Professionelles Webdesign mit (X)HTML und CSS






 Professionelles Webdesign
 mit (X)HTML und CSS


Zum Katalog: Suchmaschinen-Optimierung






 Suchmaschinen-Optimierung


Zum Katalog: XHTML, HTML und CSS






 XHTML, HTML und CSS


 Shopping
Versandkostenfrei bestellen in Deutschland und Österreich
InfoInfo




Copyright © Galileo Press 2008
Für Ihren privaten Gebrauch dürfen Sie die Online-Version natürlich ausdrucken. Ansonsten unterliegt das <openbook> denselben Bestimmungen, wie die gebundene Ausgabe: Das Werk einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte vorbehalten einschließlich der Vervielfältigung, Übersetzung, Mikroverfilmung sowie Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen.


[Galileo Computing]

Galileo Press, Rheinwerkallee 4, 53227 Bonn, Tel.: 0228.42150.0, Fax 0228.42150.77, info@galileo-press.de