Galileo Computing < openbook > Galileo Computing - Professionelle Bücher. Auch für Einsteiger.
Professionelle Bücher. Auch für Einsteiger.

 << zurück
Integrationshandbuch Microsoft-Netzwerk von Ulrich Schlüter
Windows Server 2003 R2, SBS 2003, ADS, Exchange Server, Windows XP und Microsoft Office
Buch: Integrationshandbuch Microsoft-Netzwerk

Integrationshandbuch Microsoft-Netzwerk
1.008 S., mit CD, 69,90 Euro
Galileo Computing
ISBN 3-89842-847-8

>>Jetzt bestellen!
gp Kapitel 32 Informationstechnologie und Recht
  gp 32.1 Das vollständige Kapitel finden Sie auf der Buch-DVD
  gp 32.2 Warum Sie dieses Kapitel lesen sollten
  gp 32.3 Das Urheberrecht von Software
  gp 32.4 Das Mitbestimmungsrecht des Betriebsrates
  gp 32.5 Der innerbetriebliche Datenschutzbeauftragte
  gp 32.6 Nutzung von E–Mail- und anderen Internetdiensten am Arbeitsplatz
  gp 32.7 Basel-II-Richtlinie und deren Auswirkung auf Informationstechnologie
  gp 32.8 Gesetzliche Archivierungspflicht für E-Mails und geschäftsrelevante digitale Dokumente
    gp 32.8.1 Rechtsvorschriften für Archivierung
    gp 32.8.2 Aufbewahrungsfristen
    gp 32.8.3 Haftung für gelöschte oder manipulierte geschäftsrelevante E-Mails
  gp 32.9 Rechtsprobleme bei der Bereitstellung von Internetportalen


Galileo Computing

32.4 Das Mitbestimmungsrecht des Betriebsrates  toptop

Das Mitspracherecht durch den Betriebsrat wird in § 75 BetrVG festgelegt: »Betriebsrat und Arbeitgeber sind verpflichtet, die Persönlichkeitsrechte der Arbeitnehmer im Zusammenhang mit u.  a. der Datenverarbeitung im Betrieb zu wahren.« Nach § 80 BetrVG hat der Betriebsrat darüber zu wachen, »dass alle zu Gunsten der Arbeitnehmer geltenden Gesetze und Vorschriften durchgeführt werden.« Laut § 80, Absatz 2, Nr. 1 BetrVG muss der Arbeitgeber den Betriebsrat über die bevorstehende Einführung entsprechender Anlagen oder Programme, die unter das Mitbestimmungsrecht fallen, in Kenntnis setzen, und zwar in einer sprachlich und inhaltlich verständlichen Form.

Da der verantwortliche IT-Abteilungsleiter dazu in der Regel die Vorarbeit leisten muss, heißt das konkret für ihn, dass er die wirklichen Möglichkeiten eines Programms nicht verschleiern oder durch Fachjargon für DV-Laien unverständlich darstellen sollte. Anderenfalls kann der Betriebsrat laut § 80 Absatz 1, Nr. 1 BetrVG auf Kosten des Arbeitgebers ein unabhängiges Sachverständigengutachten einholen, wenn alle innerbetrieblichen Informationsquellen erschöpft sind und anhand der bereitgestellten Informationen dem Betriebsrat eine ausreichende Beurteilung des Sachverhaltes nicht möglich ist. Da laut §§ 90 bis 92 des BetrVG die Mitbestimmung seitens des Betriebsrates bei IT-Vorhaben schon in der Planungsphase beginnt, sollte dieser nicht erst informiert werden, wenn die betreffende Hard- oder Software bereits angeschafft wurde.

Unternehmen mit Betriebsrat

Der Betriebsrat kann die Anschaffung und den Betrieb von technischen Einrichtungen (Hardware- und Software), die zur Überwachung und Leistungskontrolle geeignet sind, verhindern und derartige Prüfläufe und Auswertungen unterbinden. Aus dem Überwachungsrecht des Betriebsrates laut § 80, Absatz 1, Nr. 1 BetrVG leitet sich für den Betriebsrat das Recht ab, mit dem Arbeitgeber firmeninterne Verträge bezüglich der EDV-Nutzung und Datenverarbeitung abzuschließen. Da in der Praxis im Einzelfall oft nur schwer zu prüfen ist, ob anhand gespeicherter Personalstatusdaten trotzdem gewisse Leistungsauswertungen möglich sind und durchgeführt werden, sollte im Zweifelsfall immer zuerst das Gespräch mit dem Betriebsrat gesucht werden, denn ohne dessen ausdrückliches Einvernehmen – »Stillschweigen« heißt hier nicht Zustimmung – kann dieser auch nachträglich rechtliche Schritte einleiten, um die vertretenen Arbeitnehmer vor Konsequenzen der Arbeitsüberwachung bis hin zur Kündigung zu schützen.

Unternehmen ohne Betriebsrat

In kleinen Betrieben ohne Betriebsrat gilt nicht das kollektive Betriebsverfassungsgesetz, sondern das individuelle Persönlichkeitsrecht des einzelnen Arbeitnehmers. In diesen Unternehmen kann der Arbeitnehmer derartigen Kontrollen seines Verhaltens und seiner Leistung relativ ungeschützt ausgesetzt sein. Gerade deswegen sollte der IT-Verantwortliche in diesen Betrieben nicht der Verlockung des technisch Machbaren unterliegen, sondern sich eher auf sein Solidaritätsgefühl besinnen, wenn er sich nicht auf Dauer die Missgunst seiner Kollegen zuziehen will. Hier gilt es, die notwendige Sensibilität zu entwickeln und auch die eigenen Mitarbeiter der IT-Abteilung im sensiblen Umgang mit personenbezogenen Daten und mit Programmen, die aus datenschutzrechtlichen Gründen bedenklich sind, zu schulen.

 << zurück
  
  Zum Katalog
Zum Katalog: Integrationshandbuch Microsoft-Netzwerk
Integrationshandbuch Microsoft-Netzwerk
Jetzt bestellen!
 Ihre Meinung?
Wie hat Ihnen das <openbook> gefallen?
Ihre Meinung

 Buchtipps
Zum Katalog: Konzepte und Lösungen für Microsoft-Netzwerke






 Konzepte und Lösungen
 für Microsoft-Netzwerke


Zum Katalog: Windows Server Longhorn






 Windows Server
 Longhorn


Zum Katalog: Small Business Server 2003 R2






 Small Business
 Server 2003 R2


Zum Katalog: SharePoint Portal Server 2003 und Windows SharePoint Services






 SharePoint Portal Server
 2003 und Windows
 SharePoint Services


Zum Katalog: Exchange Server 2003 und Live Communications Server






 Exchange Server 2003
 Live Communications
 Server


Zum Katalog: Praxisbuch Netzwerk-Sicherheit






 Praxisbuch
 Netzwerk-Sicherheit


Zum Katalog: VMware und Microsoft Virtual Server






 VMware und
 Microsoft Virtual Server


Zum Katalog: VMware Server und VMware Player






 VMware Server und
 VMware Player


Zum Katalog: Citrix Presentation <br /> Server 4






 Citrix Presentation
 Server 4


Zum Katalog: ITIL






 ITIL


 Shopping
Versandkostenfrei bestellen in Deutschland und Österreich
InfoInfo





Copyright © Galileo Press 2006
Für Ihren privaten Gebrauch dürfen Sie die Online-Version natürlich ausdrucken. Ansonsten unterliegt das <openbook> denselben Bestimmungen, wie die gebundene Ausgabe: Das Werk einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte vorbehalten einschließlich der Vervielfältigung, Übersetzung, Mikroverfilmung sowie Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen.


[Galileo Computing]

Galileo Press, Rheinwerkallee 4, 53227 Bonn, Tel.: 0228.42150.0, Fax 0228.42150.77, info@galileo-press.de