Galileo Computing < openbook > Galileo Computing - Professionelle Bücher. Auch für Einsteiger.
Professionelle Bücher. Auch für Einsteiger.

 << zurück
Integrationshandbuch Microsoft-Netzwerk von Ulrich Schlüter
Windows Server 2003 R2, SBS 2003, ADS, Exchange Server, Windows XP und Microsoft Office
Buch: Integrationshandbuch Microsoft-Netzwerk

Integrationshandbuch Microsoft-Netzwerk
1.008 S., mit CD, 69,90 Euro
Galileo Computing
ISBN 3-89842-847-8

>>Jetzt bestellen!
gp Kapitel 28 Exchange-Administrationsaufgaben
  gp 28.1 Einrichtung der Exchange-Systemverwaltungstools
  gp 28.2 Einrichtung eines Postfachs auf dem Exchange Server
  gp 28.3 Verteilerlisten für E–Mails
  gp 28.4 Ressourcen anlegen
  gp 28.5 Den Cleanup-Agenten nutzen
  gp 28.6 Die »Speichergruppe für die Wiederherstellung« einer Speichergruppe eines beliebigen Exchange Server
  gp 28.7 Das Mailbox Recovery Center

Kapitel 28 Exchange-Administrationsaufgaben

Das vorliegende Kapitel beschreibt einige typische und regelmäßig anfallende Administrationsaufgaben beim Betrieb einer Exchange-Organisation. Der hauptamtliche Exchange-Administrator kann die Inhalte dieses Kapitels als Grundlage für eine Anleitung nutzen, um andere Administratoren und Helpdesk-Mitarbeiter darin einzuweisen, diese Aufgaben fachmännisch zu erledigen.

Das »Administratorhandbuch Exchange Server 2003 V3« im Verzeichnis Exchange Server der Buch-DVD enthält noch nicht die Neuerungen des Service Pack 2. Vielleicht gibt es auf der Website von Microsoft inzwischen eine neuere Version. Im Verzeichnis Exchange Server\Exchange 2003 Service Pack 2 finden Sie die bisher bekannten Artikel zum Service Pack 2.


Galileo Computing

28.1 Einrichtung der Exchange-Systemverwaltungstools  toptop

Damit Exchange-Administrationsaufgaben ausgeführt werden können, müssen auf dem Computer, von dem die Benutzerkonten und Postfächer administriert werden sollen, die Microsoft-Exchange-Systemverwaltungstools von der Exchange-CD installiert werden. Die Exchange-Systemverwaltungstools erweitern das Snap-In Active Directory-Benutzer und –Computer um zusätzliche Menüpunkte. Letzteres setzt natürlich voraus, dass die Active-Directory-Verwaltungswerkzeuge bereits installiert wurden. Diese Verwaltungskonsolen werden wiederum installiert, indem die Datei AdminPak.MSI der Windows-Server-CD gestartet wird. Installieren Sie auch das neueste Service Pack von Exchange Server bzw. überprüfen Sie, ob das neueste Service Pack von Windows Server eine aktuellere AdminPak.MSI-Datei enthält. Die Verwaltungswerkzeuge auf einem Windows-XP-Client sollten auf demselben Versionsstand sein wie die entsprechenden Werkzeuge auf dem Server. In den Abschnitten 3.3.7, »Das Startmenü für Exchange Server anpassen«, 3.3.8, »Konsoleansichten im Autorenmodus dauerhaft anpassen«, und 5.10, »Administrationswerkzeuge auf einem Windows-XP-Client installieren«, erhalten Sie detaillierte Hinweise zur Installation und Anpassung der Verwaltungswerkzeuge auf einem Windows XP-Client.

Über das Snap-In Active Directory-Benutzer und –Computer können Postfächer hinzugefügt und zwischen Postfachspeichern und Exchange Servern verschoben werden. Ebenso finden Sie dort in den Eigenschaften der Benutzer und Benutzergruppen diverse Registerkarten, mit denen die Exchange-Optionen für Postfächer feinjustiert werden können. Über das Snap-In Exchange System-Manager können die Exchange Server selbst verwaltet werden.

Die Rechte zur Verwaltung eines Exchange Server sind jedoch davon abhängig, welcher administrativen Sicherheitsgruppe der Systembetreuer angehört. Nur die Organisationsadministratoren der Stammdomäne haben standardmäßig komplette Administrationsrechte über die gesamte Exchange-Organisation. Nur sie dürfen neue Exchange Server installieren, so genannte Administrative Gruppen und Routinggruppen einrichten, den Berechtigungsumfang der dezentralen Exchange-Verwalter festlegen, Connectoren, Empfängerrichtlinien und zusätzliche Adressbücher einrichten. Über den Assistenten für die Zuweisung von Verwaltungsberechtigungen auf Exchange-Objekte können jedoch die Organisationsadministratoren Exchange-Verwaltungsaufgaben an andere Benutzer oder Benutzergruppen delegieren.

Starten Sie das Snap-In Exchange System-Manager, klicken Sie das Symbol der Exchange-Organisation mit der rechten Maustaste an und wählen Sie Eigenschaften. Aktivieren Sie die Optionen Routinggruppen anzeigen und Administrative Gruppen anzeigen. Erst jetzt werden administrative Gruppen und Routingruppen angezeigt. Bei der Installation des ersten Exchange Server wird automatisch eine administrative Gruppe mit dem Namen Erste administrative Gruppe angelegt. Darunter wird außerdem eine Routinggruppe mit dem Namen Erste Routinggruppe erzeugt. Beide Namen können durch Anklicken der entsprechenden Symbole mit der rechten Maustaste geändert werden.

Abbildung
Hier klicken, um das Bild zu Vergrößern

Anschließend können über die rechte Maustaste und die Auswahl von Neu weitere administrative Gruppen als auch Routinggruppen angelegt werden. Ebenfalls durch Rechtsklick kann sowohl für die gesamte Exchange-Organisation als auch für einzelne administrative Gruppen der Menüpunkt Objektverwaltung zuweisen gewählt werden. Er startet den Assistenten für die Zuweisung von Verwaltungsberechtigungen auf Exchange-Objekte.

Mit diesem Assistenten können einzelnen Benutzern oder aber auch einer Sicherheitsgruppe eine von drei Funktionen zugewiesen werden:

gp  Exchange-Administratoren
gp  Exchange-Administratoren · Nur Ansicht
gp  Exchange-Administratoren · Vollständig

Abbildung
Hier klicken, um das Bild zu Vergrößern

Die Funktion Exchange-Administratoren · Nur Ansicht gestattet es Systembetreuern lediglich, die Konfiguration aller Exchange-Objekte über das Snap-In Exchange System-Manager einzusehen. Um die Konfiguration eines Exchange Server zu ändern, ist jedoch die Zuweisung der Funktion Exchange-Administratoren erforderlich. Die letzte Funktion Exchange-Administratoren · Vollständig ist mit der zusätzlichen Befugnis verbunden, die Berechtigungen für Exchange-Objekte zu ändern.

In einer großen Exchange-Organisation mit vielen Exchange Servern an verschiedenen Standorten ist es sinnvoll, die Objektverwaltung nicht einzelnen Benutzern, sondern Sicherheitsgruppen zuzuweisen. Es bietet sich an, eine Sicherheitsgruppe Exchange-Administratoren sowie eine Gruppe Exchange-Administratoren · Nur Ansicht zu erstellen und diesen beiden Gruppen die gleichnamigen Funktionen über den Assistenten für die Zuweisung von Verwaltungsberechtigungen auf Exchange-Objekte einmalig zuzuweisen. Administratoren, die die globalen Einstellungen bestimmter Exchange Server über das Snap-In Exchange System-Manager verändern dürfen, werden dann in die Sicherheitsgruppe Exchange-Administratoren aufgenommen. Systembetreuer, die lediglich Postfächer erstellen und löschen dürfen, werden hingegen in die Gruppe Exchange-Administratoren · Nur Ansicht aufgenommen. Für die tägliche Arbeit benötigen die Systembetreuer nur das um Exchange-Registerkarten erweiterte Snap-In Active Directory-Benutzer und –Computer.

 << zurück
  
  Zum Katalog
Zum Katalog: Integrationshandbuch Microsoft-Netzwerk
Integrationshandbuch Microsoft-Netzwerk
Jetzt bestellen!
 Ihre Meinung?
Wie hat Ihnen das <openbook> gefallen?
Ihre Meinung

 Buchtipps
Zum Katalog: Konzepte und Lösungen für Microsoft-Netzwerke






 Konzepte und Lösungen
 für Microsoft-Netzwerke


Zum Katalog: Windows Server Longhorn






 Windows Server
 Longhorn


Zum Katalog: Small Business Server 2003 R2






 Small Business
 Server 2003 R2


Zum Katalog: SharePoint Portal Server 2003 und Windows SharePoint Services






 SharePoint Portal Server
 2003 und Windows
 SharePoint Services


Zum Katalog: Exchange Server 2003 und Live Communications Server






 Exchange Server 2003
 Live Communications
 Server


Zum Katalog: Praxisbuch Netzwerk-Sicherheit






 Praxisbuch
 Netzwerk-Sicherheit


Zum Katalog: VMware und Microsoft Virtual Server






 VMware und
 Microsoft Virtual Server


Zum Katalog: VMware Server und VMware Player






 VMware Server und
 VMware Player


Zum Katalog: Citrix Presentation <br /> Server 4






 Citrix Presentation
 Server 4


Zum Katalog: ITIL






 ITIL


 Shopping
Versandkostenfrei bestellen in Deutschland und Österreich
InfoInfo





Copyright © Galileo Press 2006
Für Ihren privaten Gebrauch dürfen Sie die Online-Version natürlich ausdrucken. Ansonsten unterliegt das <openbook> denselben Bestimmungen, wie die gebundene Ausgabe: Das Werk einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte vorbehalten einschließlich der Vervielfältigung, Übersetzung, Mikroverfilmung sowie Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen.


[Galileo Computing]

Galileo Press, Rheinwerkallee 4, 53227 Bonn, Tel.: 0228.42150.0, Fax 0228.42150.77, info@galileo-press.de