Galileo Computing < openbook > Galileo Computing - Professionelle Bücher. Auch für Einsteiger.
Professionelle Bücher. Auch für Einsteiger.

 << zurück
Integrationshandbuch Microsoft-Netzwerk von Ulrich Schlüter
Windows Server 2003 R2, SBS 2003, ADS, Exchange Server, Windows XP und Microsoft Office
Buch: Integrationshandbuch Microsoft-Netzwerk

Integrationshandbuch Microsoft-Netzwerk
1.008 S., mit CD, 69,90 Euro
Galileo Computing
ISBN 3-89842-847-8

>>Jetzt bestellen!
gp Kapitel 17 Die Erstellung des Komplettabbildes
  gp 17.1 Grundlegende Vorarbeiten für die Erstellung des Komplettabbildes
  gp 17.2 Das Startmenü und den Desktop anpassen
  gp 17.3 Funktionen der Verzeichnisse »Default User« und »All Users«
    gp 17.3.1 Verknüpfungen im Startmenü löschen oder verschieben
    gp 17.3.2 Administrationstools für Standardanwender nicht zugänglich machen
    gp 17.3.3 Verknüpfungen von Systemprogrammen in das Untermenü »Verwaltung« verschieben
    gp 17.3.4 Multimedia-Programme über Gruppenrichtlinie deaktivieren
    gp 17.3.5 Das Verzeichnis SendTo verschieben
    gp 17.3.6 Die Favoriten unter »Default User« löschen
  gp 17.4 Die Microsoft-Office-Installation überprüfen
  gp 17.5 Den Schlüssel HKEY_CURRENT_USER für »Default User« anpassen
    gp 17.5.1 Microsoft-Explorer-Einstellungen konfigurieren
    gp 17.5.2 Voreinstellungen für die Maus
    gp 17.5.3 Voreinstellungen für andere Programme und Tools
    gp 17.5.4 Voreinstellungen für E–Mail-Signaturen und Disclaimer
    gp 17.5.5 Cookies und Cache im Internet Explorer löschen
    gp 17.5.6 Taskleiste und Schnellstartleiste konfigurieren
    gp 17.5.7 Desktop-Bereinigungsassistenten deaktivieren
    gp 17.5.8 Drucker und Plotter einrichten
    gp 17.5.9 Profil von »Default User« überschreiben
  gp 17.6 Test des Musterclients
  gp 17.7 Das Komplettabbild erstellen
    gp 17.7.1 Systemwiederherstellungspunkte löschen
    gp 17.7.2 Vorhandene Benutzerprofile überprüfen und entrümpeln
    gp 17.7.3 Temporäre Dateien löschen und die Festplatte defragmentieren
    gp 17.7.4 Defragmentierung und Datenträgerbereinigung automatisieren
    gp 17.7.5 Ereignisprotokolle aufräumen
    gp 17.7.6 Einen »domänenneutralen« Client konfigurieren
  gp 17.8 Die Erstellung des RIPrep-Abbildes
  gp 17.9 Die RIPrep-Steuerdatei »riprep.sif« anpassen
  gp 17.10 Zusammenfassung und Ausblick


Galileo Computing

17.9 Die RIPrep-Steuerdatei »riprep.sif« anpassen  toptop

Im Verzeichnis i386\Templates finden Sie eine ASCII-Datei namens riprep.sif, die ähnlich einer unattended.txt später die unbeaufsichtigte Installation des Abbildes steuert. Die Hilfedatei ref.chm aus der gepackten Datei deploy.cab von der Windows-Server-2003-CD erklärt die Bedeutung der Parameter, die in der Steuerdatei verwendet werden können.

Auf der Buch-DVD finden Sie dazu ebenfalls Artikel im Verzeichnis RIS Remote Installation Service. Bereits in Kapitel 8, Die RIS-Installation eines Windows XP Professional-Clients, wurden viele Parameter besprochen, die auch in der Steuerdatei riprep.sif verwendet werden können. Durch das Voranstellen eines Semikolons können Sie nicht nur Zeilen in dieser Steuerdatei deaktivieren, sondern auch Kommentare einfügen.

Standardmäßig wird bei der Erzeugung der Steuerdatei riprep.sif im Abschnitt [data] ein Parameter DisableAdminAccountOnDomainJoin = 1 eingefügt. Dieser Parameter deaktiviert das lokale Administratorkonto. Wenn das Einfügen des Clients in die Domäne nicht funktioniert, können Sie sich selbst mit einer Domänen-Administratorkennung jedoch nicht anmelden und haben sich ausgesperrt. Schützen Sie sich so vor einer bösen Überraschung: Deaktivieren Sie diese Zeile, indem Sie ihr ein Semikolon voranstellen, oder setzen Sie den Parameter vorerst auf den Wert 0 oder löschen die Zeile, bevor Sie das Abbild zum ersten Mal auf einem Client einspielen.

Im Abschnitt [UserData] können Sie den Eintrag FullName = "%USERFIRSTNAME% %USERLASTNAME%" durch FullName = "SysAdmin" und den Eintrag OrgName = "%ORGNAME%" durch OrgName = "Company" ersetzen. Dadurch erscheint bei der Installation des Abbilds kein Bildschirm, in dem ein Benutzername und Organisationsname angegeben werden muss. Verwenden Sie aber nicht FullName = »Administrator«. Sie erhalten sonst später die Meldung, dass die Namen Administrator und Gast nicht als Benutzername verwendet werden dürfen. Sie können auch das Passwort eingeben und dieses sogar verschlüsseln: Im Abschnitt [GuiUnattended] existieren dafür die Parameter AdminPassword und EncryptedAdminPassword. Um jedoch das Passwort zu verschlüsseln, müssen Sie das Tool Windows XP Installationsmanager (setupmgr.exe) verwenden. Mit diesem Assistenten-Tool können Sie eine sif-Datei bearbeiten. Sie finden dieses Tool in der gepackten Datei deploy.cab im Verzeichnis Support\Tools der CD von Windows XP Professional oder Windows Server 2003. Die Hilfedatei deploy.chm aus der Datei deploy.cab erklärt die Anwendung des Setupmanagers für XP.


Nach dem Erscheinen von Windows XP SP2 wurden neue Support-Tools zum Download angeboten, die auch eine neuere Version von setupmgr.exe enthalten. Lesen Sie den Beitrag »Windows XP Service Pack 2-Support-Tools« im Verzeichnis Windows XP\Windows XP SP2 der Buch-DVD. Die erste CD von Windows Server 2003 R2 enthält ebenfalls ein Verzeichnis Support\Tools. Vielleicht ist aber bereits ein weiteres Service Pack erschienen, oder Microsoft bietet inzwischen einen aktualisierten Download an. Verwenden Sie die neuesten Tools einheitlich über das gesamte Netzwerk.


Im Abschnitt [Display] stellen Sie die gewünschte Bildschirmauflösung und Bildwiederholfrequenz ein:

[Display]
BitsPerPel = 24
XResolution = 1280
YResolution = 1024

Über die Parameter des Abschnitts [Unattended] können Sie regeln, dass beim Versuch, nicht von Microsoft digital signierte Hardware-Treiber zu installieren, keine Meldung erscheint (DriverSigningPolicy = Ignore), dass benötigte OEM-Hardwaretreiber sich im Verzeichnis OemPnPDriversPath befinden und dass nicht die gesamte Festplatte für die Systempartition verwendet werden soll, sondern nur eine Größe, die derjenigen des RIPrep-Images entspricht:

[Unattended]
OemPreinstall = yes
OemPnPDriversPath = "Windows\drivers"
DriverSigningPolicy = Ignore
FileSystem = LeaveAlone
ExtendOEMPartition = 0
TargetPath = \WINDOWS
OemSkipEula = yes

Im Abschnitt [RemoteInstall] müssen die Parameter Repartition auf Yes und UseWholeDisk auf No gestellt werden, wenn Sie erreichen möchten, dass die Festplatte eines neuen Computers zwar partitioniert wird, jedoch als Systempartition nicht die gesamte Festplatte verwendet wird, sondern eine Größe, die der ehemaligen Quellpartition des RIPrep-Abbildes entspricht:

[RemoteInstall]
Repartition = YES
UseWholeDisk = NO

Ganz unten in der Datei riprep.sif finden Sie einen Abschnitt [OSChooser], der jetzt den beschreibenden Text und den Hilfetext enthält. In diesem Abschnitt steht auch, dass es sich um ein SYSPREP-Abbild und nicht um ein FLAT-Abbild handelt, und welcher Hal-Typ dem Abbild zugrunde liegt:

[OSChooser]
Description="ACPI-APIC-Office2003-Standard"
Help="Office 2003 Standard auf ACPI-APIC-Computer"
LaunchFile="%INSTALLPATH%\%MACHINETYPE%\templates\startrom.com"
ImageType=SYSPREP
Version="5.1 (2600)"
SysPrepSystemRoot="Mirror1\UserData\WINDOWS"
HalName=halaacpi.dll
ProductType=0
 << zurück
  
  Zum Katalog
Zum Katalog: Integrationshandbuch Microsoft-Netzwerk
Integrationshandbuch Microsoft-Netzwerk
Jetzt bestellen!
 Ihre Meinung?
Wie hat Ihnen das <openbook> gefallen?
Ihre Meinung

 Buchtipps
Zum Katalog: Konzepte und Lösungen für Microsoft-Netzwerke






 Konzepte und Lösungen
 für Microsoft-Netzwerke


Zum Katalog: Windows Server Longhorn






 Windows Server
 Longhorn


Zum Katalog: Small Business Server 2003 R2






 Small Business
 Server 2003 R2


Zum Katalog: SharePoint Portal Server 2003 und Windows SharePoint Services






 SharePoint Portal Server
 2003 und Windows
 SharePoint Services


Zum Katalog: Exchange Server 2003 und Live Communications Server






 Exchange Server 2003
 Live Communications
 Server


Zum Katalog: Praxisbuch Netzwerk-Sicherheit






 Praxisbuch
 Netzwerk-Sicherheit


Zum Katalog: VMware und Microsoft Virtual Server






 VMware und
 Microsoft Virtual Server


Zum Katalog: VMware Server und VMware Player






 VMware Server und
 VMware Player


Zum Katalog: Citrix Presentation <br /> Server 4






 Citrix Presentation
 Server 4


Zum Katalog: ITIL






 ITIL


 Shopping
Versandkostenfrei bestellen in Deutschland und Österreich
InfoInfo





Copyright © Galileo Press 2006
Für Ihren privaten Gebrauch dürfen Sie die Online-Version natürlich ausdrucken. Ansonsten unterliegt das <openbook> denselben Bestimmungen, wie die gebundene Ausgabe: Das Werk einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte vorbehalten einschließlich der Vervielfältigung, Übersetzung, Mikroverfilmung sowie Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen.


[Galileo Computing]

Galileo Press, Rheinwerkallee 4, 53227 Bonn, Tel.: 0228.42150.0, Fax 0228.42150.77, info@galileo-press.de