Galileo Computing < openbook > Galileo Computing - Professionelle Bücher. Auch für Einsteiger.
Professionelle Bücher. Auch für Einsteiger.

 << zurück
Integrationshandbuch Microsoft-Netzwerk von Ulrich Schlüter
Windows Server 2003 R2, SBS 2003, ADS, Exchange Server, Windows XP und Microsoft Office
Buch: Integrationshandbuch Microsoft-Netzwerk

Integrationshandbuch Microsoft-Netzwerk
1.008 S., mit CD, 69,90 Euro
Galileo Computing
ISBN 3-89842-847-8

>>Jetzt bestellen!
gp Kapitel 17 Die Erstellung des Komplettabbildes
  gp 17.1 Grundlegende Vorarbeiten für die Erstellung des Komplettabbildes
  gp 17.2 Das Startmenü und den Desktop anpassen
  gp 17.3 Funktionen der Verzeichnisse »Default User« und »All Users«
    gp 17.3.1 Verknüpfungen im Startmenü löschen oder verschieben
    gp 17.3.2 Administrationstools für Standardanwender nicht zugänglich machen
    gp 17.3.3 Verknüpfungen von Systemprogrammen in das Untermenü »Verwaltung« verschieben
    gp 17.3.4 Multimedia-Programme über Gruppenrichtlinie deaktivieren
    gp 17.3.5 Das Verzeichnis SendTo verschieben
    gp 17.3.6 Die Favoriten unter »Default User« löschen
  gp 17.4 Die Microsoft-Office-Installation überprüfen
  gp 17.5 Den Schlüssel HKEY_CURRENT_USER für »Default User« anpassen
    gp 17.5.1 Microsoft-Explorer-Einstellungen konfigurieren
    gp 17.5.2 Voreinstellungen für die Maus
    gp 17.5.3 Voreinstellungen für andere Programme und Tools
    gp 17.5.4 Voreinstellungen für E–Mail-Signaturen und Disclaimer
    gp 17.5.5 Cookies und Cache im Internet Explorer löschen
    gp 17.5.6 Taskleiste und Schnellstartleiste konfigurieren
    gp 17.5.7 Desktop-Bereinigungsassistenten deaktivieren
    gp 17.5.8 Drucker und Plotter einrichten
    gp 17.5.9 Profil von »Default User« überschreiben
  gp 17.6 Test des Musterclients
  gp 17.7 Das Komplettabbild erstellen
    gp 17.7.1 Systemwiederherstellungspunkte löschen
    gp 17.7.2 Vorhandene Benutzerprofile überprüfen und entrümpeln
    gp 17.7.3 Temporäre Dateien löschen und die Festplatte defragmentieren
    gp 17.7.4 Defragmentierung und Datenträgerbereinigung automatisieren
    gp 17.7.5 Ereignisprotokolle aufräumen
    gp 17.7.6 Einen »domänenneutralen« Client konfigurieren
  gp 17.8 Die Erstellung des RIPrep-Abbildes
  gp 17.9 Die RIPrep-Steuerdatei »riprep.sif« anpassen
  gp 17.10 Zusammenfassung und Ausblick


Galileo Computing

17.8 Die Erstellung des RIPrep-Abbildes  toptop

Danach ist der Computer bereit zur Erstellung des RIPrep-Abbildes. Öffnen Sie dazu eine DOS-Box und verbinden Sie sich mit der Freigabe \\s1\reminst, indem Sie den Befehl net use \\s1\reminst eingeben. Wenn die lokale Administratorkennung des Mustercomputers nicht mit der Kennung eines Domänenadministrators übereinstimmt, müssen Sie die Kennung des Domänenadministrators als Parameter mit angeben:

net use \\s1\reminst /user:company\administrator

Über Start – Ausführen geben Sie nun den Befehl \\s1\reminst\Admin\i386\riprep.exe ein. Ein Assistent startet mit dem Fenster Welcome to the Remote Installation Preparation Wizard. Klicken Sie auf Weiter und bestätigen Sie, dass das Abbild auf dem RIS-Server S1 erstellt werden soll. Geben Sie einen Verzeichnisnamen ein. Wenn Sie später für Computer mit unterschiedlichen HALs vier Abbilder erstellen müssen, bietet es sich eventuell an, den HAL-Typ in den Namen einfließen zu lassen: ACPI-PIC, ACPI-APIC, Non-ACPI-PIC, Non-ACPI-APIC. Die Abkürzungen haben folgende Bedeutung:

gp  ACPI = Advanced Control and Power Interface
gp  PIC = Programmable Interrupt Controller
gp  APIC = Advanced Programmable Interrupt Controller

Unterstützt der Mustercomputer z.B. ACPI und APIC, so wählen Sie als Verzeichnisnamen »ACPI-APIC-Office2003-Standard«.

Im nächsten Fenster können Sie einen beschreibenden Text und einen Hilfetext eingeben. Dieser beschreibende Text erscheint später als Menüpunkt, wenn man einen Computer mit dem Abbild bespielen will. Da dieses Menü mehrere Abbilder zur Auswahl anbieten wird, sollte der Text den Inhalt des Abbildes eindeutig erklären, z.B. Office 2003 Standard auf ACPI-APIC-Computer. Der Hilfstext kann auch näher erläutern, welche Anwendungen sich im Abbild befinden. Beide Eingaben erscheinen später in der ASCII-Datei namens riprep.sif und können nachträglich geändert werden.

Sie werden darauf hingewiesen, dass verschiedene Dienste gestoppt werden müssen, um Fehler zu vermeiden. Bestätigen Sie diesen Hinweis mit der Schaltfläche Weiter. Sollte eine Meldung erscheinen, dass bestimmte Dienste nicht beendet werden können, so notieren Sie diese Dienste und versuchen, die Dienste über Verwaltung · Dienste oder die zugrunde liegenden Prozesse über den Taskmanager ((Strg)+(Alt)+(Entf)) manuell zu stoppen, bevor Sie auf Weiter klicken.

Es erscheint ein weiterer Bildschirm Review Settings, bevor durch das Anklicken von Weiter der eigentliche Prozess der Abbilderstellung beginnt. Dabei wird unter \\s1\reminst\setup\german\images das neue Verzeichnis erstellt. Es enthält nach dem Abschluss des Kopiervorgangs ein Unterverzeichnis i386\Mirror1 mit einer Datei IMirror.dat. Schauen Sie sich diese Datei mit einem Binäreditor an. In der rechten Spalte lesen Sie Uniprocessor Free ACPI Compatible Eisa/Isa HAL. Die Datei enthält also Informationen über den HAL-Typ und über die Lage des Betriebssystems.

 << zurück
  
  Zum Katalog
Zum Katalog: Integrationshandbuch Microsoft-Netzwerk
Integrationshandbuch Microsoft-Netzwerk
Jetzt bestellen!
 Ihre Meinung?
Wie hat Ihnen das <openbook> gefallen?
Ihre Meinung

 Buchtipps
Zum Katalog: Konzepte und Lösungen für Microsoft-Netzwerke






 Konzepte und Lösungen
 für Microsoft-Netzwerke


Zum Katalog: Windows Server Longhorn






 Windows Server
 Longhorn


Zum Katalog: Small Business Server 2003 R2






 Small Business
 Server 2003 R2


Zum Katalog: SharePoint Portal Server 2003 und Windows SharePoint Services






 SharePoint Portal Server
 2003 und Windows
 SharePoint Services


Zum Katalog: Exchange Server 2003 und Live Communications Server






 Exchange Server 2003
 Live Communications
 Server


Zum Katalog: Praxisbuch Netzwerk-Sicherheit






 Praxisbuch
 Netzwerk-Sicherheit


Zum Katalog: VMware und Microsoft Virtual Server






 VMware und
 Microsoft Virtual Server


Zum Katalog: VMware Server und VMware Player






 VMware Server und
 VMware Player


Zum Katalog: Citrix Presentation <br /> Server 4






 Citrix Presentation
 Server 4


Zum Katalog: ITIL






 ITIL


 Shopping
Versandkostenfrei bestellen in Deutschland und Österreich
InfoInfo





Copyright © Galileo Press 2006
Für Ihren privaten Gebrauch dürfen Sie die Online-Version natürlich ausdrucken. Ansonsten unterliegt das <openbook> denselben Bestimmungen, wie die gebundene Ausgabe: Das Werk einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte vorbehalten einschließlich der Vervielfältigung, Übersetzung, Mikroverfilmung sowie Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen.


[Galileo Computing]

Galileo Press, Rheinwerkallee 4, 53227 Bonn, Tel.: 0228.42150.0, Fax 0228.42150.77, info@galileo-press.de