Galileo Computing < openbook > Galileo Computing - Professionelle Bücher. Auch für Einsteiger.
Professionelle Bücher. Auch für Einsteiger.

Inhaltsverzeichnis
Vorwort
1 Einleitung
2 Die Installation
3 Erste Schritte
4 Linux als Workstation für Einsteiger
5 Der Kernel
6 Die Grundlagen aus Anwendersicht
7 Die Shell
8 Reguläre Ausdrücke
9 Konsolentools
10 Die Editoren
11 Shellskriptprogrammierung mit der bash
12 Die C-Shell
13 Benutzerverwaltung
14 Grundlegende Verwaltungsaufgaben
15 Netzwerkgrundlagen
16 Anwendersoftware für das Netzwerk
17 Netzwerkdienste
18 Mailserver unter Linux
19 LAMP
20 DNS-Server
21 Secure Shell
22 Die grafische Oberfläche
23 Window-Manager und Desktops
24 X11-Programme
25 Multimedia und Spiele
26 Prozesse und IPC
27 Bootstrap und Shutdown
28 Dateisysteme
29 Virtualisierung und Emulatoren
30 Softwareentwicklung
31 Crashkurs in C und Perl
32 Einführung in die Sicherheit
33 Netzwerksicherheit überwachen
A Lösungen zu den einzelnen Aufgaben
B Kommandoreferenz
C X11-InputDevices
D MBR
E Die Buch-DVDs
F Glossar
G Literatur
Stichwort

Download:
- ZIP, ca. 15,7 MB
Buch bestellen
Ihre Meinung?

Spacer
 <<   zurück
Linux von Johannes Pl&ouml;tner, Steffen Wendzel
Das umfassende Handbuch
Buch: Linux

Linux
geb., mit 2 DVDs
1302 S., 39,90 Euro
Galileo Computing
ISBN 978-3-8362-1704-0
Pfeil 16 Anwendersoftware für das Netzwerk
  Pfeil 16.1 Telnet
    Pfeil 16.1.1 Die erste Verbindung
    Pfeil 16.1.2 HTTP, SMTP, POP3
  Pfeil 16.2 Die R-Tools
  Pfeil 16.3 FTP
    Pfeil 16.3.1 Grafische FTP-Clients
  Pfeil 16.4 Browser für die Konsole
  Pfeil 16.5 Mailprogramme
    Pfeil 16.5.1 mail
    Pfeil 16.5.2 Mails löschen und weitere Aktionen
    Pfeil 16.5.3 elm, pine, mutt und Co.
    Pfeil 16.5.4 fetchmail
    Pfeil 16.5.5 procmail
  Pfeil 16.6 Client-NTP-Konfiguration
  Pfeil 16.7 IRC-Clients
  Pfeil 16.8 Das Usenet
    Pfeil 16.8.1 Das Protokoll
    Pfeil 16.8.2 Clients
  Pfeil 16.9 RSS
    Pfeil 16.9.1 Snownews
    Pfeil 16.9.2 Liferea
  Pfeil 16.10 Zusammenfassung
  Pfeil 16.11 Aufgaben


Galileo Computing - Zum Seitenanfang

16.6 Client-NTP-Konfiguration  topZur vorigen Überschrift

Die lokalen Uhren von Computern müssen nicht immer die richtige Zeit kennen, sie können vor- und nachgehen, wie Ihre Armbanduhr. Für einige Netzwerkdienste und Anwendungen ist es allerdings von Bedeutung, dass der Rechner die »richtige« Uhrzeit kennt und weder vor- noch nachgeht. In vielen Fällen ist es sogar notwendig, dass alle Rechner im Netzwerk die exakt gleiche Uhrzeit verwenden. [Stellen Sie sich vor, in einem Rechenzentrum wird ein zentrales Netzwerk-Logging durch syslogd benutzt, aber die Rechner des Netzwerks benutzen unterschiedliche Zeiteinstellungen!] Zu diesem Zweck wurden das Network Time Protocol (NTP) sowie das einfachere Simple NTP (SNTP) entwickelt. Ein NTP-Client synchronisiert dabei die aktuelle Uhrzeit mithilfe des NTP-Servers. [Mehr zum Protokoll finden Sie unter www.ntp.org.]

ntpdate

Unter vielen Linux-Distributionen läuft mittlerweile standardmäßig nach der Installation ein vorkonfigurierter NTP-Client. Dabei gibt es verschiedenste Implementierungen des NTP. Unter Ubuntu kommt beispielsweise der NTP-Client ntpdate zum Einsatz. Dienste gibt es ebenfalls mehrere, etwa den openntpd, der vom OpenBSD- Projekt entwickelt wird. [Mehr hierzu finden Sie unter www.openntpd.org.]

Die Verwendung von ntpdate ist dabei sehr einfach: Man ruft als Superuser das Programm auf und übergibt dabei den Namen des zu verwendenden NTP-Servers.

# /usr/sbin/ntpdate ntp.ubuntu.com
12 Aug 18:03:59 ntpdate[7698]: adjust time server 82.211.81.145 offset
0.010155 sec

Listing 16.15  ntpdate verwenden

Ein passender Cronjob könnte etwa folgendermaßen aussehen: [Zur Erinnerung: Editieren lässt sich die Konfiguration durch crontab -e.]

# Alle 30min Zeit setzen
0,30 * * * * /usr/sbin/ntpdate ntp.ubuntu.com

Listing 16.16  Der Cronjob für ntpdate



Ihr Kommentar

Wie hat Ihnen das <openbook> gefallen? Wir freuen uns immer über Ihre freundlichen und kritischen Rückmeldungen.






 <<   zurück
  Zum Katalog
Zum Katalog: Linux, Ausgabe 2011






Linux, Ausgabe 2011
Jetzt bestellen


 Ihre Meinung?
Wie hat Ihnen das <openbook> gefallen?
Ihre Meinung

 Buchempfehlungen
Zum Katalog: Linux-Server






 Linux-Server


Zum Katalog: Linux Hochverfügbarkeit






 Linux Hoch-
 verfügbarkeit


Zum Katalog: LPIC-1






 LPIC-1


Zum Katalog: Debian GNU/Linux






 Debian GNU/Linux


Zum Katalog: openSUSE 11.2






 openSUSE 11.2


Zum Katalog: Shell-Programmierung






 Shell-Programmierung


Zum Katalog: Ubuntu GNU/Linux






 Ubuntu GNU/Linux


 Shopping
Versandkostenfrei bestellen in Deutschland und Österreich
InfoInfo




Copyright © Galileo Press 2011
Für Ihren privaten Gebrauch dürfen Sie die Online-Version natürlich ausdrucken. Ansonsten unterliegt das <openbook> denselben Bestimmungen, wie die gebundene Ausgabe: Das Werk einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte vorbehalten einschließlich der Vervielfältigung, Übersetzung, Mikroverfilmung sowie Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen.


[Galileo Computing]

Galileo Press, Rheinwerkallee 4, 53227 Bonn, Tel.: 0228.42150.0, Fax 0228.42150.77, info@galileo-press.de