Galileo Computing < openbook > Galileo Computing - Professionelle Bücher. Auch für Einsteiger.
Professionelle Bücher. Auch für Einsteiger.

 <<   zurück
JavaScript und AJAX von Christian Wenz
Das umfassende Handbuch
Buch: JavaScript und AJAX

JavaScript und AJAX
839 S., mit DVD, 39,90 Euro
Galileo Computing
ISBN 3-89842-859-1
gp Kapitel 8 Fenster
  gp 8.1 Modale Fenster
    gp 8.1.1 Warnung – nur im Notfall
    gp 8.1.2 Bestätigungen
    gp 8.1.3 Benutzereingaben
  gp 8.2 Navigationsleiste mit JavaScript
    gp 8.2.1 Das History-Objekt
    gp 8.2.2 Vorwärts und rückwärts, Teil 2
    gp 8.2.3 Drucken mit JavaScript
  gp 8.3 Die Statuszeile
    gp 8.3.1 Erläuternde Links
    gp 8.3.2 Laufschrift
  gp 8.4 Das location-Objekt
  gp 8.5 Ein neues Fenster öffnen
    gp 8.5.1 Ein Fenster öffnen und füllen
    gp 8.5.2 Ein Fenster öffnen und verlinken
    gp 8.5.3 Ein Fenster öffnen und anpassen
    gp 8.5.4 Modale Fenster
  gp 8.6 Fernsteuerung
    gp 8.6.1 Links mit JavaScript
    gp 8.6.2 Links ohne JavaScript
  gp 8.7 Fenster schließen
    gp 8.7.1 Andere Fenster schließen
  gp 8.8 Fenster bewegen mit JavaScript
    gp 8.8.1 Fenster verschieben
    gp 8.8.2 Fensterinhalt scrollen


Galileo Computing

8.6 Fernsteuerung  downtop

Wie Sie vom aufrufenden Fenster aus auf das neue Fenster zugreifen können, wissen Sie jetzt. In die andere Richtung ist das genauso einfach.

Schon seit JavaScript 1.1 gibt es die Fenster-Eigenschaft opener , die eine Referenz auf das öffnende Fenster darstellt. Sogar mit JavaScript 1.0 kann man sie jedoch relativ einfach nachbilden. Auch wenn das heutzutage nicht mehr relevant ist, zeigt es dennoch, wie Sie Eigenschaften von Objekten in JavaScript dynamisch setzen können. Setzen Sie also die Eigenschaft opener des neuen Fensters, sofern sie gleich null ist, auf das aktuelle Fenster (also self):

<script type="text/javascript"><!--
var fenster = window.open("seite.htm", "neu");
if (fenster.opener == null) {
   fenster.opener = self;
}
//--></script>

Galileo Computing

8.6.1 Links mit JavaScript  downtop

Über die Eigenschaft opener ist es möglich, auf das ursprüngliche Fenster zuzugreifen. Im Folgenden soll eine Fernsteuerung entwickelt werden. Ausgangspunkt ist folgendes Frameset:

<html>
<head>
<title>Fernsteuerung</title>
<script type="text/javascript"><!--
function inhalt() {
   return "<" + "html" + "><" + "/html" + ">";
}
//--></script>
</head>
<frameset rows="100,*">
   <frame src="navi.html" name="navigation" />
   <frame src="javascript:top.inhalt()" />
</frameset>
<noframes>
<body>Ihr Browser kann mit Frames nichts anfangen!</body>
</noframes>
</html>

Die Datei navi.html sieht folgendermaßen aus:

<html>
<head>
<script type="text/javascript"><!--
function fernsteuerung() {
   var fenster = window.open("remote.html", "fern", "height=200,width=400,status=1");
   if (fenster.opener == null) {
      fenster.opener = self;
   }
}
//--></script>
</head>
<body>
<a href="javascript:fernsteuerung();">Fernsteuerung öffnen</a>
</body>
</html>

Es passiert also nichts Weltbewegendes: Durch den Klick auf den Link wird ein neues Fenster mit der Datei remote.html geladen. Diese sieht wie folgt aus:

<html>
<head>
<title>Fernsteuerung</title>
<script type="text/javascript"><!--
function lade(seite) {
   //kommt noch...
}
//--></script>
</head>
<body>
<h3>Meine Lieblingslinks</h3>
<ul>
   <li>
      <a href="javascript:lade(
'http://www.microsoft.com/')">Microsoft</a>
   </li>
   <li>
      <a href="javascript:lade(
'http://www.mozilla.com/')">Mozilla</a>
   </li>
   <li>
      <a href="javascript:lade(
'http://www.opera.com/')">Opera</a>
   </li>
</ul>
<a href="javascript:window.close();">Fenster schließen</a>
</body>
</html>

In der Funktion lade() muss die übergebene URL in den unteren Frame der Beispielseite geladen werden. Mit der Eigenschaft window.opener hat man eine Referenz auf den oberen Frame, und – wie in Kapitel 10 gezeigt werden wird – man kann dann auf den unteren Frame zugreifen:

function lade(seite) {
   if (window.opener != null) {
      window.opener.parent.frames[1].location.href = seite;
   }
}

Galileo Computing

8.6.2 Links ohne JavaScript  toptop

Eigentlich ist dieses Vorgehen zu umständlich. Man kann auch mit ordinären HTML-Links arbeiten. Als target-Attribut gibt man den Namen des Frames bzw. des Fensters an, in den bzw. in das die neue Seite geladen werden soll.

Im obigen Beispiel wurde jedoch aus Versehen kein Name für den Frame angegeben; bei Fenstern haben Sie ja ohnehin standardmäßig keinen Namen. Mit JavaScript lässt sich dieser Name jedoch ganz einfach vergeben; die entsprechende Eigenschaft heißt name.

Ändern Sie also die Funktion fernsteuerung() folgendermaßen ab:

function fernsteuerung() {
   var fenster = window.open("remote.html", "fern",
   "height=200,width=400,status=1");
   self.name = "Ziel";
   if (fenster.opener == null) {
      fenster.opener = self;
   }
}

Die Fernsteuerung besteht dann aus (beinahe) reinem HTML-Code:

<html>
<head>
<title>Fernsteuerung</title>
</head>
<body>
<h1>Meine Lieblingslinks</h1>
<ul>
   <li>
      <a href="http://www.microsoft.com/"
      target="Ziel">Microsoft</a>
   </li>
   <li>
      <a href="http://www.mozilla.com/"
      target="Ziel">Mozilla</a>
   </li>
   <li>
      <a href="http://www.opera.com/"
      target="Ziel">Opera</a>
   </li>
</ul>
<a href="javascript:window.close();">Fenster schließen
</a>
</body>
</html>
 <<   zurück
  
  Zum Katalog
Zum Katalog: JavaScript und AJAX
JavaScript und AJAX
bestellen
 Ihre Meinung?
Wie hat Ihnen das <openbook> gefallen?
Ihre Meinung

 Buchtipps
Zum Katalog: JavaScript und AJAX - Das Video-Training






 JavaScript und AJAX -
 Das Video-Training


Zum Katalog: Webseiten programmieren und gestalten






 Webseiten
 programmieren
 und gestalten


Zum Katalog: XHTML, HTML und CSS






 XHTML, HTML und CSS


Zum Katalog: CSS-Praxis






 CSS-Praxis


Zum Katalog: AJAX






 AJAX


Zum Katalog: PHP 5 und MySQL 5






 PHP 5 und MySQL 5


Zum Katalog: TYPO3 4.0






 TYPO3 4.0


 Shopping
Versandkostenfrei bestellen in Deutschland und Österreich
InfoInfo




Copyright © Galileo Press 2007
Für Ihren privaten Gebrauch dürfen Sie die Online-Version natürlich ausdrucken. Ansonsten unterliegt das <openbook> denselben Bestimmungen, wie die gebundene Ausgabe: Das Werk einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte vorbehalten einschließlich der Vervielfältigung, Übersetzung, Mikroverfilmung sowie Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen.


[Galileo Computing]

Galileo Press, Rheinwerkallee 4, 53227 Bonn, Tel.: 0228.42150.0, Fax 0228.42150.77, info@galileo-press.de