Galileo Computing < openbook > Galileo Computing - Professionelle Bücher. Auch für Einsteiger.
Professionelle Bücher. Auch für Einsteiger.

 <<   zurück
JavaScript und AJAX von Christian Wenz
Das umfassende Handbuch
Buch: JavaScript und AJAX

JavaScript und AJAX
839 S., mit DVD, 39,90 Euro
Galileo Computing
ISBN 3-89842-859-1
gp Kapitel 1 Einleitung
  gp 1.1 Die Geschichte von JavaScript
  gp 1.2 Voraussetzungen
  gp 1.3 Zur 7. Auflage
  gp 1.4 Die Icons in diesem Buch


Galileo Computing

1.2 Voraussetzungen  toptop

Wenn Sie dieses Buch durcharbeiten wollen, sollten Sie zumindest Kenntnisse in HTML vorweisen können – denn dieses Buch soll nicht künstlich durch einen zusätzlichen HTML-Teil aufgebläht werden. Ebenfalls sollten Sie sicher mit Ihrem Betriebssystem umgehen können und beispielsweise Editoren starten und Dateien speichern können. Apropos Editoren: Im Gegensatz zu HTML gibt es bei der JavaScript-Programmierung keinen großen Markt für Editoren. Hier geschieht das meiste immer noch textbasiert. Die einfachen Texteditoren, die mit dem Betriebssystem mitgeliefert werden (beispielsweise Notepad oder SimpleEdit), reichen sogar schon aus; wer mehr will, sollte einen der folgenden Editoren ausprobieren, die hier in der Reihenfolge meiner Präferenzen geordnet sind (sie sind aber Shareware und damit nach Ablauf einer Testperiode kostenpflichtig):

gp  UltraEdit (http://www.ultraedit.com/) – sehr leistungsfähiger Editor inklusive Syntax-Highlighting (Windows).
gp  NoteTab (http://www.notetab.ch/) – mehrfach ausgezeichneter Klassiker unter den Texteditoren, auch in kostenfreier Light-Variante erhältlich (Windows).
gp  BBEdit (http://www.barebones.com/products/bbedit/) – der Macintosh-Klassiker, den es auch in einer Light-Version gibt, nach der Sie allerdings ein wenig bei den einschlägigen Suchmaschinen forschen müssen.

Außerdem sollten Sie möglichst viele Browser installieren. Sie sollten nämlich Ihre JavaScript-Programme auf möglichst vielen Zielplattformen testen, um sicherzustellen, dass die Programme eben nicht nur bei Ihnen laufen. Der Internet Explorer überschreibt leider ausnahmslos alle Vorgängerversionen. Beim Netscape Navigator ist alles ein wenig einfacher. Die diversen Versionen lassen sich problemlos parallel installieren, Gleiches gilt für Mozilla-Browser (wobei jeweils einer reichen sollte). Ebenfalls sollten Sie den Opera-Browser installieren (http://www.opera.com/), da dieser auch eine gute JavaScript-Unterstützung hat. Benutzern von Mac  OS X steht der Safari-Browser von Apple zur Verfügung, der auf dem Linux-Browser Konqueror basiert. Weitere Informationen zu den verschiedenen Browsern können Sie Kapitel 2 entnehmen.

Während der Entwicklung Ihrer Programme sollten Sie zum ersten Testen unbedingt einen Mozilla-Browser verwenden. Diese Empfehlung hat nichts mit meinem persönlichen Geschmack zu tun, sondern beruht auf der Tatsache, dass die Fehlermeldungen dort viel aussagekräftiger sind als die des Internet Explorers. Läuft ein Programm einmal im Mozilla (oder Firefox oder Camino oder Epiphany oder ...) einigermaßen zuverlässig, dann können Sie natürlich sofort dazu übergehen, es im Internet Explorer zu testen.

Fehlermeldungen werden normalerweise nicht angezeigt, Sie müssen dazu die JavaScript-Konsole einblenden. Das geht durch den Aufruf der speziellen URL javascript: oder über das Menükommando Extras N JavaScript-Konsole (heißt in manchen Mozilla-Derivaten auch anders).

Es bleibt mir nur noch, Ihnen viel Spaß bei der Lektüre dieses Buches und viel Erfolg und Kreativität beim Experimentieren mit JavaScript zu wünschen. Und noch einmal die Bitte: Geben Sie mir Rückmeldung, damit ich Ihre Anregungen für eine Neuauflage in Erwägung ziehen kann. Da ich sehr viele E-Mails bekomme, kann es mit einer Antwort etwas dauern, also werden Sie bitte nicht ungeduldig. Fragen zu Buchthemen beantworte ich gern, sofern es möglich ist, allerdings mit ein paar Einschränkungen: Mails mit Dateianhang kassiert mein Spamfilter, und ich kann leider nicht Ihren Code ansehen (außer, er stammt aus dem Buch und wurde nicht abgewandelt). Deswegen: Fragen zum Buch beantworte ich sehr gerne; allgemeine Fragen zu JavaScript sind in den folgenden Newsgroups besser aufgehoben und bekommen auch schneller eine Antwort:

gp  de.comp.lang.javascript
gp  comp.lang.javascript

Wenn Ihr Provider keine Newsgroup-Anbindung unterstützt, sollten Sie ihn wechseln oder sich ein kostenloses Konto bei http://groups. google.de/ einrichten lassen.

Vielleicht finden Sie eine Antwort auf Ihre Frage aber auch in den FAQ der Newsgroup de.comp.lang.javascript, die Sie auf der Buch-DVD finden. An dieser Stelle möchte ich mich sehr für die Erlaubnis bedanken, die FAQ beilegen zu dürfen. Lesen Sie die FAQ unbedingt durch, bevor Sie eine Frage in der Newsgroup stellen!

 <<   zurück
  
  Zum Katalog
Zum Katalog: JavaScript und AJAX
JavaScript und AJAX
bestellen
 Ihre Meinung?
Wie hat Ihnen das <openbook> gefallen?
Ihre Meinung

 Buchtipps
Zum Katalog: JavaScript und AJAX - Das Video-Training






 JavaScript und AJAX -
 Das Video-Training


Zum Katalog: Webseiten programmieren und gestalten






 Webseiten
 programmieren
 und gestalten


Zum Katalog: XHTML, HTML und CSS






 XHTML, HTML und CSS


Zum Katalog: CSS-Praxis






 CSS-Praxis


Zum Katalog: AJAX






 AJAX


Zum Katalog: PHP 5 und MySQL 5






 PHP 5 und MySQL 5


Zum Katalog: TYPO3 4.0






 TYPO3 4.0


 Shopping
Versandkostenfrei bestellen in Deutschland und Österreich
InfoInfo




Copyright © Galileo Press 2007
Für Ihren privaten Gebrauch dürfen Sie die Online-Version natürlich ausdrucken. Ansonsten unterliegt das <openbook> denselben Bestimmungen, wie die gebundene Ausgabe: Das Werk einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte vorbehalten einschließlich der Vervielfältigung, Übersetzung, Mikroverfilmung sowie Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen.


[Galileo Computing]

Galileo Press, Rheinwerkallee 4, 53227 Bonn, Tel.: 0228.42150.0, Fax 0228.42150.77, info@galileo-press.de