Galileo Computing < openbook > Galileo Computing - Professionelle Bücher. Auch für Einsteiger.
Professionelle Bücher. Auch für Einsteiger.

Inhaltsverzeichnis
1 Einführung
2 Grundlagen
3 Fehlerbehandlung
4 Erweiterte Grundlagen
5 Objektorientierte Programmierung
6 Wichtige Klassen in .NET
7 Weitere Elemente eines Windows-Programms
8 Datenbank-Anwendungen mit ADO.NET
9 Internet-Anwendungen mit ASP.NET
10 Zeichnen mit GDI+
11 Neues in Visual Basic 2008
12 Beispielprojekte
A Installation
B Lösungen der Übungsaufgaben
Stichwort

Download:
- ZIP, ca. 8,4 MB
Buch bestellen
Ihre Meinung?

Spacer
 <<   zurück
Einstieg in Visual Basic 2008 von Thomas Theis
Inkl. zahlreicher Beispiele und Uebungen
Buch: Einstieg in Visual Basic 2008

Einstieg in Visual Basic 2008
geb., mit DVD
442 S., 24,90 Euro
Galileo Computing
ISBN 978-3-8362-1192-5
Online bestellenJetzt online bestellen
* versandkostenfrei in (D) und (A)
Pfeil 7 Weitere Elemente eines Windows-Programms
  Pfeil 7.1 Hauptmenü
    Pfeil 7.1.1 Erstellung des Hauptmenüs
    Pfeil 7.1.2 Code des Hauptmenüs
    Pfeil 7.1.3 Klasse Font
    Pfeil 7.1.4 Schriftart
    Pfeil 7.1.5 Schriftgröße
    Pfeil 7.1.6 Schriftstil
  Pfeil 7.2 Kontextmenü
    Pfeil 7.2.1 Erstellung des Kontextmenüs
    Pfeil 7.2.2 Code des Kontextmenüs
  Pfeil 7.3 Symbolleiste
    Pfeil 7.3.1 Erstellung der Symbolleiste
    Pfeil 7.3.2 Code der Symbolleiste
  Pfeil 7.4 Statusleiste
    Pfeil 7.4.1 Erstellung der Statusleiste
    Pfeil 7.4.2 Code der Symbolleiste
  Pfeil 7.5 Eingabe-Dialogfeld
  Pfeil 7.6 Ausgabe-Dialogfeld
  Pfeil 7.7 Standard-Dialogfelder
    Pfeil 7.7.1 Datei öffnen
    Pfeil 7.7.2 Datei speichern unter
    Pfeil 7.7.3 Verzeichnis auswählen
    Pfeil 7.7.4 Farbe auswählen
    Pfeil 7.7.5 Schrifteigenschaften auswählen


Galileo Computing - Zum Seitenanfang

7.3 Symbolleiste  Zur nächsten ÜberschriftZur vorigen Überschrift

Die Symbolleisten eines Programms enthalten die am häufigsten benötigten Menübefehle. Falls man also benutzerfreundlich programmiert, haben sie immer eine Entsprechung im Hauptmenü. In ihrem Aufbau ähneln sie dem Hauptmenü bzw. dem Kontextmenü.


Galileo Computing - Zum Seitenanfang

7.3.1 Erstellung der Symbolleiste  Zur nächsten ÜberschriftZur vorigen Überschrift

ToolStrip

Zur Erstellung einer Symbolleiste wird das Steuerelement ToolStrip aus der Toolbox auf das Formular gezogen. Es erscheint sowohl im Formular als auch unterhalb des Formulars. Die Symbolleiste kann durch Auswahl von Symbolen verschiedener Typen (Button, ComboBox, Separator, ...) aus einer Auswahlliste gefüllt werden.

Abbildung 7.6  Eine Symbolleiste mit Button und ComboBox

Image

Über die Eigenschaft Image kann man das Aussehen eines Symbols vom Typ »Button« bestimmen. Bei dieser Eigenschaft kann ein Dialogfeld aufgerufen werden.

Abbildung 7.7  Eigenschaft Image eines Buttons in der Symbolleiste

Bild auswählen

In diesem Dialogfeld Ressource auswählen kann man über den Button Importieren eine Bilddatei auswählen, z. B. in der Größe 16 × 16 Pixel. Dieses Bild wird auf dem Symbol-Button abgebildet.

Abbildung 7.8  Programm p0701, Symbolleiste


Galileo Computing - Zum Seitenanfang

7.3.2 Code der Symbolleiste  topZur vorigen Überschrift

Das Programm, das bereits ein Hauptmenü und zwei Kontextmenüs enthält (p0701), wird erweitert und ergänzt. Der Benutzer hat folgende Möglichkeiten:

  • Er kann den Schriftstil des Labels über zwei Symbole auf »Fett« bzw. »Kursiv« ändern.
  • Er kann die Schriftgröße nicht nur über eine ComboBox im Hauptmenü, sondern auch über eine ComboBox in der Symbolleiste ändern.

Es folgen die geänderten Teile des Programms:

Public Class frm0701 
   Private Sub frm0701_Load( ... ) Handles MyBase.Load 
      cboSchriftgröße.Items.Add("8,25") 
      cboSchriftgröße.Items.Add("10") 
      cboSchriftgröße.Items.Add("13") 
      cboSchriftgröße.Items.Add("18") 
      cboSchriftgröße.SelectedIndex = 0 
 
      cboSymSchriftgröße.Items.Add("8,25") 
      cboSymSchriftgröße.Items.Add("10") 
      cboSymSchriftgröße.Items.Add("13") 
      cboSymSchriftgröße.Items.Add("18") 
      cboSymSchriftgröße.SelectedIndex = 0 
   End Sub 
[ ... ] 
   Private Sub mnuFett_Click( ... ) Handles _ 
         mnuFett.Click, conLblFett.Click, symFett.Click 
      lblA.Font = New Font(lblA.Font.FontFamily, _ 
         lblA.Font.Size, _ 
         lblA.Font.Style Xor FontStyle.Bold) 
      mnuFett.Checked = Not mnuFett.Checked 
      conLblFett.Checked = Not conLblFett.Checked 
      symFett.Checked = Not symFett.Checked 
   End Sub 
 
   Private Sub mnuKursiv_Click( ... ) Handles _ 
         mnuKursiv.Click, symKursiv.Click 
      lblA.Font = New Font(lblA.Font.FontFamily, _ 
         lblA.Font.Size, _ 
         lblA.Font.Style Xor FontStyle.Italic) 
      mnuKursiv.Checked = Not mnuKursiv.Checked 
      symKursiv.Checked = Not symKursiv.Checked 
   End Sub 
 
   Private Sub cboSchriftgröße_TextChanged( ... ) _ 
         Handles _ 
 
         cboSchriftgröße.TextChanged, _ 
         cboSymSchriftgröße.TextChanged 
      Dim schriftgröße As Single 
      If ReferenceEquals(sender, cboSchriftgröße) Then 
         schriftgröße = Val(cboSchriftgröße.Text) 
         cboSymSchriftgröße.Text = schriftgröße 
      Else 
         schriftgröße = Val(cboSymSchriftgröße.Text) 
         cboSchriftgröße.Text = schriftgröße 
      End If 
      lblA.Font = New Font(lblA.Font.FontFamily, _ 
            schriftgröße, lblA.Font.Style) 
   End Sub 
[ ... ] 
End Class

Zur Erläuterung:

  • Zu Beginn des Programms, also beim Laden des Formulars, werden beide ComboBoxen mit den gleichen Werten gefüllt.

    Parallel ändern

  • Die Methode mnuFett_Click() reagiert jetzt auf die Betätigung von drei Elementen: den Hauptmenüpunkt Fett, den Label-Kontextmenüpunkt Fett und das Symbol Fett. In allen drei Fällen wird der Schriftstil eingestellt und der geänderte Zustand gekennzeichnet. In den ersten beiden Fällen geschieht dies durch das Setzen bzw. Wegnehmen des Häkchens, im Fall des Symbols durch eine visuelle Hervorhebung des Buttons.

    Abbildung 7.9  Symbolleiste, Button Fett, hervorgehoben

  • Bei der Methode mnuKursiv_Click sieht es ähnlich aus wie bei der Methode mnuFett_Click.
  • Auch die Änderung der Schriftgröße über eine der beiden ComboBoxen führt zur gleichen Prozedur: cboSchriftgröße_TextChanged(). Es ist wichtig, dass die Schriftgröße, die in der jeweils anderen ComboBox markiert wird, ebenfalls geändert wird.

    ReferenceEquals

  • Zu diesem Zweck muss man zunächst ermitteln, bei welchem Objekt das Ereignis ausgelöst wurde. Ein Verweis auf das betreffende Objekt wird der Ereignisprozedur im Parameter sender übermittelt. Die statische Methode ReferenceEquals()der Klasse Object kann ermitteln, ob zwei Objektreferenzen auf dasselbe Objekt verweisen.
  • Ermittelt die Methode, dass der »Sender« die ComboBox aus dem Hauptmenü ist, so wird der dort eingestellte Wert übernommen und bei der ComboBox in der Symbolleiste eingestellt. Ermittelt die Methode, dass der »Sender« die ComboBox in der Symbolleiste ist, so wird der dort eingestellte Wert übernommen und bei der ComboBox aus dem Hauptmenü eingestellt. Anschließend wird in jedem Fall die Eigenschaft Schriftgröße des Labels geändert.

Abbildung 7.10  Symbolleiste, Schriftgröße geändert



Ihr Kommentar

Wie hat Ihnen das <openbook> gefallen? Wir freuen uns immer über Ihre freundlichen und kritischen Rückmeldungen.






 <<   zurück
  Zum Katalog
Zum Katalog: Einstieg in Visual Basic 2008






Einstieg in Visual Basic 2008
bestellen
 Ihre Meinung?
Wie hat Ihnen das <openbook> gefallen?
Ihre Meinung

 Buchtipps
Zum Katalog: Visual Basic 2008






 Visual Basic 2008


Zum Katalog: Einstieg in Visual C++ 2008






 Einstieg in
 Visual C++ 2008


Zum Katalog: Einstieg in Visual C# 2008






 Einstieg in
 Visual C# 2008


Zum Katalog: Visual C# 2008






 Visual C# 2008


Zum Katalog: Visual C# - Video-Training






 Visual C# -
 Video-Training


Zum Katalog: Einstieg in PHP 5 und MySQL 5






 Einstieg in PHP 5
 und MySQL 5


 Shopping
Versandkostenfrei bestellen in Deutschland und Österreich
InfoInfo





Copyright © Galileo Press 2008
Für Ihren privaten Gebrauch dürfen Sie die Online-Version natürlich ausdrucken. Ansonsten unterliegt das <openbook> denselben Bestimmungen, wie die gebundene Ausgabe: Das Werk einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte vorbehalten einschließlich der Vervielfältigung, Übersetzung, Mikroverfilmung sowie Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen.


[Galileo Computing]

Galileo Press, Rheinwerkallee 4, 53227 Bonn, Tel.: 0228.42150.0, Fax 0228.42150.77, info@galileo-press.de