Galileo Computing < openbook > Galileo Computing - Professionelle Bücher. Auch für Einsteiger.
Professionelle Bücher. Auch für Einsteiger.

Inhaltsverzeichnis
Vorwort
Vorwort des Gutachters
1 Einstieg in C
2 Das erste Programm
3 Grundlagen
4 Formatierte Ein-/Ausgabe mit »scanf()« und »printf()«
5 Basisdatentypen
6 Operatoren
7 Typumwandlung
8 Kontrollstrukturen
9 Funktionen
10 Präprozessor-Direktiven
11 Arrays
12 Zeiger (Pointer)
13 Kommandozeilenargumente
14 Dynamische Speicherverwaltung
15 Strukturen
16 Ein-/Ausgabe-Funktionen
17 Attribute von Dateien und das Arbeiten mit Verzeichnissen (nicht ANSI C)
18 Arbeiten mit variabel langen Argumentlisten – <stdarg.h>
19 Zeitroutinen
20 Weitere Headerdateien und ihre Funktionen (ANSI C)
21 Dynamische Datenstrukturen
22 Algorithmen
23 CGI mit C
24 MySQL und C
25 Netzwerkprogrammierung und Cross–Plattform-Entwicklung
26 Paralleles Rechnen
27 Sicheres Programmieren
28 Wie geht’s jetzt weiter?
A Operatoren
B Die C-Standard-Bibliothek
Stichwort

Download:
- ZIP, ca. 10,6 MB
Buch bestellen
Ihre Meinung?

Spacer
<< zurück
C von A bis Z von Jürgen Wolf
Das umfassende Handbuch
Buch: C von A bis Z

C von A bis Z
3., aktualisierte und erweiterte Auflage, geb., mit CD und Referenzkarte
1.190 S., 39,90 Euro
Galileo Computing
ISBN 978-3-8362-1411-7
Pfeil B Die C-Standard-Bibliothek
Pfeil B.1 <assert.h>
Pfeil B.2 <complex.h> (C99)
Pfeil B.3 <ctype.h>
Pfeil B.4 <errno.h>
Pfeil B.5 <fenv.h> (C99)
Pfeil B.6 <float.h>
Pfeil B.7 <inttypes.h> (C99)
Pfeil B.8 <iso646.h> (NA1)
Pfeil B.9 <limits.h>
Pfeil B.10 <locale.h>
Pfeil B.11 <math.h>
Pfeil B.12 <setjmp.h>
Pfeil B.13 <signal.h>
Pfeil B.14 <stdarg.h>
Pfeil B.15 <stdbool.h> (C99)
Pfeil B.16 <stddef.h>
Pfeil B.17 <stdint.h> (C99)
Pfeil B.18 <stdio.h>
Pfeil B.19 <stdlib.h>
Pfeil B.20 <string.h>
Pfeil B.21 <tgmath.h> (C99)
Pfeil B.22 <time.h>
Pfeil B.23 <wchar.h> (NA1)
Pfeil B.24 <wctype.h> (NA1)


Galileo Computing - Zum Seitenanfang

B.22 <time.h> topZur vorigen Überschrift

<time.h> beinhaltet viele Standardfunktionen, Typen und Makros für die Behandlung von Datum und Uhrzeit. Hierzu zunächst ein Überblick über die Funktionen:


Tabelle B.45 Standardzeitfunktionen der Headerdatei <time.h>

Syntax Bedeutung
clock_t clock(void);

verbrauchte CPU-Zeit seit dem Programmstart

time_t time(time_t *time_ptr);

Erfragen der aktuellen Kalenderzeit

struct tm *gmtime(
      const time_t *time_ptr);
struct tm *localtime(
      const time_t *time_ptr);

Konvertieren vom time_t-Zeitformat in die struct tm-Zeit

time_t mktime(
      const struct tm *tm_ptr);

Konvertieren vom struct tm-Zeitformat in die time_t-Zeit

char *asctime(
      const struct tm *tm_ptr);

Konvertieren vom struct tm-Zeitformat in einen String

char *ctime(
      const time_t *time_ptr);

Konvertieren vom time_t-Zeitformat in einen String

double difftime(
      time_t z2,
      time_t z1);

Differenzen zweier Uhrzeiten im time_t-Format

size_t strftime(
 char * restrict puf,
 size_t smax,
 const char * restrict fmt,
 const struct tm * restrict t_ptr);

Konvertieren vom struct tm-Zeitformat in einen benutzerdefinierten String


Folgende Typen sind in <time.h> deklariert:


Tabelle B.46 In <time.h> deklarierte Typen

Typ Beschreibung
clock_t

Der Typ wird von der Funktion clock() zurückgegeben. Der Wert von clock_t implementierungsabhängig (häufig als int oder long int definiert).

time_t

Der Typ wird von der Funktion time() zurückgegeben. Der Wert von time_t ist ebenfalls implementierungsabhängig (häufig ebenfalls als int oder long int definiert).

struct tm

eine Struktur, die Datum und Uhrzeit repräsentiert

size_t

Auch hier: Ein ganzzahliger unsigned-Typ, der als Ergebnis von sizeof-Operationen verwendet wird. Der Typ ist ebenfalls in mehreren Headerdateien der Standard-Bibliothek definiert.


In der Sturktur struct tm sind folgende Elemente deklariert:


Tabelle B.47 Elemente der Struktur »struct tm«

Element in struct tm Beschreibung
int tm_sec

Sekunden (0–59)

int tm_min

Minuten (0–59)

int tm_hour

Stunden (0–23)

int tm_mday

Tag des Monats (1–31)

int tm_mon

Monat (0–11; 0 = Januar)

int tm_year

Jahr seit 1900

int tm_wday

Tag der Woche (0–6; 0 = Sonntag)

int tm_yday

Tag des Jahres (0–365)

int tm_isdst

Sommerzeit (>0: Sommerzeit; ==0: keine Sommerzeit; <0: unbekannt).


Folgende Makros sind in der Headerdatei <time.h> definiert:


Tabelle B.48 Makros aus der Headerdatei <time.h>

Makros Beschreibung
CLOCKS_PER_SEC

Hierbei handelt es sich um einen konstanten Ausdruck vom Typ clock_t, der verwendet wird, wenn die verbrauchte Prozessorzeit in Sekunden berechnet werden soll. Hierbei wird der Rückgabewert von clock() durch CLOCKS_PER_SEC dividiert.

NULL

der Null-Zeiger


Jetzt noch eine Übersicht über die Formatspezifizierer der Funktion strftime(), um Werte von der Struktur struct tm in einen benutzerdefinierten String umzuwandeln. Folgende Umwandlungsvorgaben können Sie hier verwenden:


Tabelle B.49 Formatierungszeichen für eine benutzerdefinierte Zeitangabe

Format Wird ersetzt durch Beispiel
%a

Wochenname (gekürzt)

Sat

%A

Wochenname (ausgeschrieben)

Saturday

%b

Monatsname (gekürzt)

Jan

%B

Monatsname (ausgeschrieben)

January

%c

entsprechende lokale Zeit- und Datumsdarstellung

Sat Jan 22 22:22:22 MET 2003

%d

Monatstag (1–31)

22

%H

Stunde im 24-Stunden-Format (0–23)

23

%I

Stunde im 12-Stunden-Format (1–12)

5

%j

Tag des Jahres (1–366)

133

%m

Monat (1–12)

5

%M

Minute (0–59)

40

%p

AM- oder PM-Zeitangabe; Indikator für das 12-Stunden-Format (USA)

PM

%S

Sekunden (0–59)

55

%U

Wochennummer (0–53; Sonntag als erster Tag der Woche)

33

%w

Wochentag (0–6; Sonntag = 0)

3

%W

Wochennummer (0–53; Montag als erster Tag der Woche)

4

%x

lokale Datumsdarstellung

02/20/02

%X

lokale Zeitdarstellung

20:15:00

%y

Jahreszahl (ohne Jahrhundertzahl 0–99)

01 (2001)

%Y

Jahreszahl (mit Jahrhundertzahl YYYY)

2001

%Z, %z

Zeitzone (gibt nichts aus, wenn Zeitzone unbekannt)

MET

%%

Prozentzeichen

%




Ihr Kommentar

Wie hat Ihnen das <openbook> gefallen? Wir freuen uns immer über Ihre freundlichen und kritischen Rückmeldungen.






<< zurück
  
  Zum Katalog
Zum Katalog: C von A bis Z

 C von A bis Z
Jetzt bestellen


 Ihre Meinung?
Wie hat Ihnen das <openbook> gefallen?
Ihre Meinung

 Buchtipps
Zum Katalog: Einstieg in C++






 Einstieg in C++


Zum Katalog: C++ von A bis Z






 C++ von A bis Z


Zum Katalog: C/C++






 C/C++


Zum Katalog: Shell-Programmierung






 Shell-Programmierung


Zum Katalog: Linux-UNIX-Programmierung






 Linux-UNIX-
 Programmierung


Zum Katalog: IT-Handbuch für Fachinformatiker






 IT-Handbuch für
 Fachinformatiker


Zum Katalog: Ubuntu GNU/Linux






 Ubuntu GNU/Linux


Zum Katalog: Coding for Fun







 Coding for Fun 


 Shopping
Versandkostenfrei bestellen in Deutschland und Österreich
InfoInfo




Copyright © Galileo Press 2009
Für Ihren privaten Gebrauch dürfen Sie die Online-Version natürlich ausdrucken. Ansonsten unterliegt das <openbook> denselben Bestimmungen, wie die gebundene Ausgabe: Das Werk einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte vorbehalten einschließlich der Vervielfältigung, Übersetzung, Mikroverfilmung sowie Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen.


[Galileo Computing]

Galileo Press, Rheinwerkallee 4, 53227 Bonn, Tel.: 0228.42150.0, Fax 0228.42150.77, info@galileo-press.de