Galileo Computing < openbook >
Galileo Computing - Programming the Net
Galileo Computing - Programming the Net


Einstieg in ASP.NET von Matthias Lohrer
Einstieg in ASP.NET
gp Kapitel 12 ASP.NET und Datenbanken
  gp 12.1 Auf Datenbanken zugreifen – ein Crashkurs
    gp 12.1.1 Eine Tabelle im Browser anzeigen
    gp 12.1.2 Über den Browser einen Datensatz hinzufügen
  gp 12.2 Wie ADO.NET funktioniert – ein Überblick
  gp 12.3 Die Verbindung zur Datenbank herstellen
    gp 12.3.1 OleDbConnection
    gp 12.3.2 SqlConnection
  gp 12.4 Daten lesen mit SqlCommand und OleDbCommand
    gp 12.4.1 ExecuteReader
    gp 12.4.2 ExecuteNonQuery und die Parameters-Collection
    gp 12.4.3 ExecuteScalar
  gp 12.5 SqlDataReader und OleDbDataReader
    gp 12.5.1 Ein Reader-Objekt an ein Steuerelement binden
    gp 12.5.2 Ein Reader-Objekt an ein Listensteuerelement binden
    gp 12.5.3 Ein Reader-Objekt zeilenweise auswerten
  gp 12.6 Die DataSet-Klasse
    gp 12.6.1 Das Zusammenspiel von Command, Adapter und DataSet
    gp 12.6.2 Mehrere Tabellen in ein DataSet-Objekt einlesen
    gp 12.6.3 Auf einzelne Zeilen, Spalten und Tabellen eines DataSet-Objekts gezielt zugreifen
    gp 12.6.4 Relationen zwischen Tabellen festlegen
  gp 12.7 DataViews verwenden
    gp 12.7.1 Tabellen sortieren
    gp 12.7.2 Tabellen nach Inhalten filtern
    gp 12.7.3 Nach dem Zeilenstatus filtern
    gp 12.7.4 In Tabellen suchen
  gp 12.8 Mit ASP.NET Daten bearbeiten
  gp 12.9 Daten bearbeiten mit dem Command-Objekt
  gp 12.10 In-Place-Editing mit dem DataGrid-Steuerelement
    gp 12.10.1 Die EditItemIndex-Eigenschaft
    gp 12.10.2 Das asp:DataGrid-Tag anpassen
    gp 12.10.3 OnEditCommand: Daten bearbeiten
    gp 12.10.4 OnCancelCommand: Die Bearbeitung abbrechen
    gp 12.10.5 OnUpdateCommand: Die Änderungen sichern
    gp 12.10.6 Das Repeater-Steuerelement verwenden
    gp 12.10.7 Die Ereignisse des Repeater-Steuerelements auswerten
  gp 12.11 Das DataList-Steuerelement
    gp 12.11.1 In-Place-Editing mit dem DataList-Steuerelement


Galileo Computing

12.8 Mit ASP.NET Daten bearbeiten  toptop

Bis hierhin haben Sie gelernt, Daten aus einer Datenbank zu selektieren und anzuzeigen. Als Nächstes möchten Sie diese Daten auch bearbeiten können. Die gesamte Kommunikation zwischen ASP.NET und der Datenbank läuft letztlich über SQL-Befehle. Die einfachste Möglichkeit, einen Datensatz zu bearbeiten, besteht also darin, den für die Aktualisierung benötigten SQL-Befehl mit dem Schlüsselwort UPDATE zusammenzusetzen und ihn mit der ExcecuteNonQuery-Methode der Klasse OleDbCommand beziehungsweise SqlCommand auszuführen.

Die Aufgabe Ihrer aspx-Seiten besteht bei dieser Vorgehensweise darin, eine anwenderfreundliche Oberfläche zu bieten, mit der ein Anwender die Daten leicht selektieren und bearbeiten kann. Nach Abschluss eines Bearbeitungsschritts soll die aspx-Seite automatisch den benötigten SQL-Befehl zusammensetzen und ausführen. Viele herkömmliche Webanwendungen mit Datenbankanschluss funktionieren auf diese Weise. Diese Methode können Sie auch unter ASP.NET wählen.

Diese herkömmliche Methode ist aber nicht der einzige Weg, um unter ASP.NET Daten zu bearbeiten. Seine wahren Stärken spielt ASP.NET erst im Zusammenspiel mit der DataSet-Klasse, den Webserversteuerelementen und einigen ergänzenden Klassen aus. Mit dieser neuartigen Methode können Sie die benötigten Weboberflächen leicht zusammenstellen. Der Anwender kann zahlreiche Bearbeitungsschritte nacheinander vornehmen. ASP.NET protokolliert die Bearbeitungsschritte. Nach dem Abschluss der Arbeiten generiert ASP.NET automatisch die benötigten SQL-Befehle und führt sie aus. Mit dieser Methode kann ein Entwickler in kurzer Zeit komfortable Oberflächen erstellen und muss sich fast gar nicht mehr um die zugrunde liegenden Details der SQL-Befehle kümmern.

Diese neuartige und leistungsfähige Vorgehensweise wird im Anschluss an die herkömmliche Methode erläutert.

  

Einstieg in VB.NET

VB.NET

Einstieg in C#

Visual C#

VB.NET und Datenbanken

Einstieg in XML




Copyright © Galileo Press GmbH 2003
Für Ihren privaten Gebrauch dürfen Sie die Online-Version natürlich ausdrucken. Ansonsten unterliegt das <openbook> denselben Bestimmungen, wie die gebundene Ausgabe: Das Werk einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte vorbehalten einschließlich der Vervielfältigung, Übersetzung, Mikroverfilmung sowie Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen.


[Galileo Computing]

Galileo Press GmbH, Gartenstraße 24, 53229 Bonn, Tel.: 0228.42150.0, Fax 0228.42150.77, info@galileo-press.de